EMMEN: Emmen schreibt Schweizer Handballgeschichte

Die Handballvereine ATV Emmenbrücke und HC Emmen­strand haben am letzten Freitag den Startschuss zu Handball Emmen gegeben, dem grössten Hand­ball­verein der Schweiz.

Drucken
Teilen
Ein Ja zum grössten Handball­verein der Schweiz. (Bilder pd)

Ein Ja zum grössten Handball­verein der Schweiz. (Bilder pd)

«Gemeinsam Synergien nutzen, das hat und ist Zukunft.» Diesem Grundsatz sind die beiden Emmer Handballvereine gefolgt und haben sich vereint.

Der neugegründete Verein Handball Emmen schreibt in einer Medienmitteilung, dass in einer Sportstadt wie Emmen mit nahezu 30?000 Einwohnern im Handball­sport durch ein gemeinsames Auftreten und Teamarbeit vieles bewegt und erreicht werden könne.

Handball Emmen will eine bedeutende Plattform für Jugendliche in der Emmer Gesellschaft und Wirtschaft sein und bleiben - ganz nach dem Motte: «Eine Gemeinde, ein Verein, ein Ziel».

Der neue Verein wird mit rund 500 Mitgliedern und über 100 Juniorinnen und Junioren in der Animation U11/U13 zum grössten Handballverein der Schweiz werden.

In einer kurzen ausserordentlichen Generalversammlung (Statutenänderung und neue Namensgebung) und dem anschliessenden Fest haben Mitglieder, Freunde und zahlreiche Politiker am vergangenen Freitag den Startschuss in eine neue Handball-Ära gegeben, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

get

Spatenstich Handball Emmen (von links): Srecko Wicki (Präsident ATV Emmenbrücke), Bert Evers (designierter Präsident Handball Emmen) und Philipp Kläy (Präsident HC Emmenstrand).