EMMEN: Emmi expandiert in Richtung Russland

Emmi konnte mit Unimilk einen Lizenzvertrag abschliessen. Es ist der zweitgrösste Milchverarbeiter in Russland und die Nummer 1 in der Ukraine.

Drucken
Teilen
Emmi-Logo an einem der Gebäude des Produktionsstandorts in Emmen. (Bild: Archiv Neue LZ)

Emmi-Logo an einem der Gebäude des Produktionsstandorts in Emmen. (Bild: Archiv Neue LZ)

Der probiotische Drink «Aktifit» kann künftig auch in Russland und in der Ukraine getrunken werden. Wie der Milchverarbeiter Emmi mitteilt, könnte mit Unimilk ein Lizenzvertrag für das Tagesportionen-Konzept abgeschlossen werden. Bis zur Produktionsaufnahme in Russland wird der Drink in Emmen hergestellt und nach Russland exportiert.

Unimilk wächst laut Emmi «rasant» und vertreibt seine Produkte in ganz Russland und der Ukraine, aber auch in Weissrussland und in Kasachstan. Das Pendant zum Schweizer «Aktifit» wird in Russland unter der Marke «Imunocomplex» eingeführt und enthält das bekannte Bakterium Lactobacillus GG.

Die Zusammenarbeit eröffne Emmi «weitere Geschäftsmöglichkeiten in Russland, sei es im Vertrieb von Markenkonzepten im Frischebereich oder im Lizenzgeschäft», heisst es. Unimilk produziert in 32 Produktionsbetrieben und verarbeitet 1,7 Millionen Tonnen Milch. Die Firma beschäftigt 14'000 Mitarbeiter.

ana