Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EMMEN: Fasnächtler fordern: Metro bis Sprengi

Bauboom, Metro, Gersag-Defizit: Am Emmer Um­zug gabs viel Lokaltratsch – und rekordverdäch­tige Tambourmajoren-Grende.
Hugo Bischof
Eine Wilde Gruppe am Umzug in Emmen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Eine Wilde Gruppe am Umzug in Emmen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Der Emmer Fasnachtsumzug ist stets einer der bestbesuchten in der Region. Gestern gabs laut den Organisatoren 20 000 Zuschauer – 2000 mehr als im Vorjahr. Sie säumten dicht gedrängt die für einen Fasnachtsumzug fast schon gebirgig steile Route – vom Centralplatz hinauf zum Sonnenplatz und von dort wieder hinunter zur Bahnunterführung und zum Gersag.

Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
Bild: Philipp Schmidli
30 Bilder

Fasnachtsumzug Emmen

«3 für 2 Baubewilligungen»

Auch in Sachen Lokalkolorit und Lokaltratsch ist Emmen meist gut bedient. Ein lebhaftes Sujet lieferte diesmal etwa der Quartierverein Erlen-Neuhof. Er nahm den Bauboom in Emmen auf die Schippe. Vermesser, Kartografen und allerlei Baupersonal weibelten emsig über die Strasse und stellten Bau­ab­schran­kungen auf. Dazu gabs grosszügig «3 für 2 Baubewilligungen – nur heute!» vom Emmer Bauamt. Wohnen im Grünen und «Landschaft pur» wurden angepriesen – ein Hohn angesichts der vielen Baugestänge.

Auch die Bööggen-Union, die als Nummer 28 im Umzug mitfuhr, lieferte ein politisches Sujet. Sie kritisierte die Defizit-Garantie der Gemeinde Emmen für das Restaurant Gersag – mit einer überlebensgrossen Puppe des Emmer Finanzchefs Dickerhof, die aus dem Gemeindehaus unablässig Geldscheine ins Publikum flattern liess. «Bööggen-Gold» stand darauf, mit dem Konterfei Dickerhofs. «Keine Kohle, keine Kohle», erklang dazu ironisch ein Schlagerlied.

Ein Metro-Tunnel bis zur Sprengi

Einen grossen Umzugswagen führte die Chaostroppe Ämme mit. Er war als gewaltiger Tunnelbohrer gestaltet – mit einem Bohrkopf vorne, der sich gfürchig drehte. Ein herrliches Sujet. Es nahm Bezug auf das zurzeit in Luzern viel diskutierte Projekt eines unterirdischen Tunnels vom Schwanenplatz zum Ibach, die sogenannte Metro. Diese sei «för d’Chatz, mer forderid e Haltestell am Seetalplatz», kalauerte die Chaostroppe. Doch nicht genug damit: Für die Chaos­troppe kann der Tunnel gar nicht lange genug sein. «Mer bohrid bes i’d Sprängi», hiess es bei ihnen weiter.

Die Ätschge Boyz kamen als stilecht gekleidete russische Soldaten daher – und führten gar eine Langstrecken­rakete mit. Die Schweizer Armee könne das Land nicht mehr schützen, deshalb müsse man die auswärtigen Beziehungen nützen, liessen die Ätschge Boyz im Programmheft dazu verlauten. Es gab auch sonst viele originelle, lebendige Sujets – etwa der Dark Harlequin von Schenkastiko, die bunte Tiermenagerie von Bandicoot Emmen, die Eishockeyaner der Guguba Ballwil oder die Neandertaler der Fuschtibrüeder.

Die Wagengruppe Bauboum verblüffte die Zuschauer mit dem wohl grössten Umzugswagen, einem riesigen Transistorradio. Auf einer grossen Wagenschaufel vorn sassen in luftiger Höhe fünf Musikhörer. Ein Höhepunkt waren auch die musikalisch herrlich schränzenden Gaugewäudler Ämmebrogg, gekleidet als wacker Emmer Gardisten, die ihre Gemeinde schützen.

15 Kilo schwerer Grend

Speziell aufgefallen sind in Emmen dieses Jahr einige besonders eindrückliche und mächtige Tambourmajor-Grende. Jener der Borggeischter Musig Roteborg kam als feuriger Skelett-Gitarrist daher, die Blattlüüs Lozärn wurden von einem Papst angeführt. Die Latärnd­­li­höckler Lozärn wurden von einem Dirigenten in Form der New Yorker Freiheitsstatue angeführt. Den Vogel schoss aber der Tambourmajor der CH-Guugger ab: Er trug als Grend einen Riesenzwerg – das Ding wiege stolze 15 Kilo, gab der Umzugssprecher bekannt.

Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel Dienstag 17.15 Uhr (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Ganz nah dem Trottoirrand entlang. (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel ( alle Bilder vom Dienstag ) (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basler Fasnacht Dienstagnachmittag (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Umzug Langenthal (Bild: Josef Müller)
Fasnacht in Langenthal, heute Sonntag 18.2.2018 (Bild: Josef Müller)
Es ist schon sehr hart, wenn MANN ausgerechnet die Fasnachtstage hinter Gittern verbringen muss! Wie bloss hat er sich das eingebrockt? (Bild: Niklaus Rohrer)
Helenas Hofreitschule der Gruppe HELENA STUBENREIN. Im Einsatz waren Märchen-, Comic- und Westernhelden. Ein Supergaudi für Gross und Klein! (Bild: Niklaus Rohrer)
Herrliche Fasnachtsgestalten in wunderbar passender Umgebung. Sie waren ihrer grossen Aufmerksamkeit gewiss und genossen es auch entsprechend. (Bild: Niklaus Rohrer)
Raus aus dem Altersheim, ein bisschen Abwechslung muss ab und zu mal während der Fasnacht sein! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Bild: Theres Nussbaumer
Chinesischer Drache. (Bild: Theres Nussbaumer)
Da wird tatsächlich ein Wolf von einem Drachen gebissen. (Bild: Theres Nussbaumer)
Helenas Hofreitschule der Gruppe Helena Stubenrein. Im Einsatz waren Märchen-, Comic- und Westernhelden. Ein Supergaudi für Gross und Klein. (Bild: Niklaus Rohrer)
Tambourmajor der Pilatusgeister vor dem Wahrzeichen der schönsten Stadt. (Bild: Dominik Baumgartner)
Helenas Hofreitschule der Gruppe HELENA STUBENREIN. Im Einsatz waren Märchen-, Comic- und Westernhelden. Ein Supergaudi für Gross und Klein. (Bild: Niklaus Rohrer)
Am Chenderomzog Lozärn. Vorhutgruppe, die - von einem Konfettiregen getroffen - Plausch, Spass und eine grossartige Freude zum Ausdruck bringt. (Bild: Niklaus Rohrer)
"Wehalb nur hab ich heute so einen müden, schweren Kopf? Liegt es etwa gar an der Fasnacht? Falls ja, da kann mir auch ein Aspirin kaum mehr helfen!" (Bild: Niklaus Rohrer)
Wichtel an der Luzerner Fasnacht (Bild: Irene Blum)
Noteheuer Lozärn (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Wotsch es Zältli? (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Fülistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Konzert (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
ein weiser alter Mann an der Luzerner Fasnacht (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Fasnachts-Dienstag in Luzern (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Hatschi ! Und Gsundheit ! (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Ideale Fasnachts-Kulisse (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Die Daltons-Brüder beim 41. Motteri-Umzug in Malters (Bild: Oliver Gutfleisch)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
Klar zählen sehr oft auch die inneren Werte und die können in diesem Fall nur besser sein ! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Royaler Besuch am Güdismäntig (Bild: Karen Plüss)
Gross und klein an der Fasnacht (Bild: Edith Tanner)
Viel Spass an der Luzerner Fasnacht (Bild: Edith Tanner)
Die einheimische Guuggenmusik Änzischränzer mit dem Motto DRAKUHLA bringt ein Ständchen an der Kinderfasnacht in Hergiswil bei Willisau. (Bild: Peter Helfenstein)
Wenn wotsch under de Lesebilder i der LZ cho, de muesch als Pizzaiolas ad Fasnacht go ! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Zunftmeisterpaar und Nebenzunftmeisterpaar Triengen und Schlierbach (Bild: Regina Kaufmann)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
Blick ins Städtchen Sursee kurz nach 16 Uhr (Bild: Josef Müller)
Sursee (Bild: Josef Müller)
Sursee (Bild: Josef Müller)
Farbtupfer (Bild: Josef Müller)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
Traumwetter (Bild: Josef Müller)
100 Bilder

Fasnacht Luzern

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie unter www.luzernerzeitung.ch/leserbilder oder gleich hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.