EMMEN: Gemeinderat lehnt Bodeninitiative ab

Der Emmer Einwohnerrat soll die Bodeninitative ablehnen. Das beantragt der Gemeinderat. Er befürchtet eine unnötige Einengung des Handlungsspielraums.

Drucken
Teilen
Am 8. März stimmt das Emmer Stimmvolk über den Verkauf des Betagtenzentrums Herdschwand ab. (Archivbild Corinne Glanzmann)

Am 8. März stimmt das Emmer Stimmvolk über den Verkauf des Betagtenzentrums Herdschwand ab. (Archivbild Corinne Glanzmann)

Der Gemeinderat hat seinen Bericht und Antrag über die Initiative «Boden behalten, Emmen gestalten», kurz
Bodeninitiative genannt zu Handen des Einwohnerrates verabschiedet. Der Gemeinderat erachtet die Initiative mit ihren 531 Unterschriften als gültig. Allerdings lehnt er das Begehren ab und begründet dies damit, dass der Handlungsspielraum im Zusammenhang mit gemeindeeigenen Grundstücken unnötig beschränkt werde.

Die Bodeninitiative verlangt, dass Land, welches sich in Gemeindebesitz befindet, nicht mehr verkauft, sondern nur noch im Baurecht abgegeben werden darf. Der Bericht und Antrag des Gemeinderates wird an der kommenden Einwohnerratssitzung behandelt. Über die  Bodeninitiative entscheidet am Schluss das Emmer Stimmvolk.

pd/cv