EMMEN: Geschäftsgebäude beim Seetalplatz kann vergrössert werden

Beim Seetalplatz in Emmenbrücke kann ein Geschäftshaus vergrössert werden. Der Luzerner Regierungsrat hat den Bebauungsplan genehmigt, der eine Nachverdichtung des Grundstückes ermöglicht.

Drucken
Teilen
Visualisierung des Gebäudes, das an der Seetalstrasse 11 gebaut werden soll. (Bild: Visualisierung PD)

Visualisierung des Gebäudes, das an der Seetalstrasse 11 gebaut werden soll. (Bild: Visualisierung PD)

Das Gebäude an der Seetalstrasse 11 wurde 1976 erbaut und gehört zwei Pensionskassen. Zur Zeit sind dort unter anderem ein Elektronikgeschäft und ein Discounter untergebracht.

Grund für den neuen Bebauungsplan ist das geplante neue Quartier, das auf dem Seetalplatz entstehen solle. Das bestehende Gebäude wird für diesen aufgewerteten Standort als städtebaulich und architektonisch ungenügend eingestuft. Auch soll das Grundstück dichter bebaut werden. Der Einwohnerrat hatte den neuen Bebauungsplan im März 2016 genehmigt, wie die Gemeinde Emmen am Mittwoch mitteilte.

Gemäss Richtprojekt soll das bestehende Gebäude zwei zusätzliche Geschosse erhalten. Bestehende Geschosse werden erweitert. Künftig soll das Gebäude auch über Büro-, Praxis- und Wohnräume verfügen. Es wird auch zusätzliche Parkplätze geben.

sda