Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

EMMEN: Kein Schulausflug wegen SBB

Bis zu 60 Prozent Rabatt versprechen die SBB für einen Schulausflug. Tatsächlich sind es nur 9 Prozent. Die Folge: 35 Emmer Schüler müssen zu Hause bleiben.
Viel versprechen, aber etwas weniger einhalten. Auch die Angebote der Bahn bleiben mitunter schleierhaft. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Viel versprechen, aber etwas weniger einhalten. Auch die Angebote der Bahn bleiben mitunter schleierhaft. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Alle Wege führen nach Rom – aber keiner nach Windisch. Zumindest nicht für zwei Klassen der 5. und 6. Primarschule aus dem Schulhaus Rüeggisingen in Emmen. Als Abschluss des Themas «Römer» haben die beiden Klassenlehrerinnen Vanessa Mateo und Sarah Graf einen Ausflug ins römische Legionslager Vindonissa in Windisch (AG) geplant. Das dortige Museum hat für Schulklassen ein Sonderangebot: Beim Besuch zweier Workshops gewährt die SBB-Tochter Railaway den Schulklassen 60 Prozent Rabatt auf die Bahnfahrt. Bei 35 Kindern reduziert sich so der Preis für die Hin- und Rückfahrt von insgesamt 840 auf 336 Franken.

Pausenplatz als Alternative

Die Lehrerinnen holen bei den SBB mehrere Offerten ein. Die günstigste fällt aber nicht 60, sondern nur 9 Prozent günstiger aus als der reguläre Preis. Die Gründe sind unklar: Die SBB erklärten am Freitag, dass sie die Fragen unserer Zeitung erst am Montag beantworten könnten. Die Lehrerinnen mussten jedenfalls diese Woche den Schulausflug absagen – der Ausflug wäre für die Eltern der Kinder zu teuer gekommen. Zur Alternative stehen nun das Schulhaus oder der Pausenplatz.

Alexander von Däniken

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.