Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EMMEN: Mega-Spielplatz: Verein reicht Baugesuch ein

Wasserläufe, Brücken und neue Wege – der Verein Zukunftsgestaltung Emmen hat an seiner gestrigen GV über den Themenspielplatz informiert.
Olivia Steiner
Hier beim Kleintiergehege hinter der Emmer Mooshüsli-Badi wollen Raphael Beck (links) und Daniel Burch den Spielplatz realisieren. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Hier beim Kleintiergehege hinter der Emmer Mooshüsli-Badi wollen Raphael Beck (links) und Daniel Burch den Spielplatz realisieren. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Es ist das grösste Projekt, welches der Verein Zukunftsgestaltung Emmen in seiner 8-jährigen Geschichte angepackt hat: Der Themenspielplatz hinter dem Freibad Mooshüsli in Emmen. Auf 5000 Quadratmetern ist ein öffentlicher, ganzjährig kostenlos zugänglicher Park geplant, der Jung und Alt als Begegnungsstätte dienen soll.

«In den nächsten Wochen werden wir das Baugesuch einreichen», hat der abtretende Vereinspräsident Daniel Burch an der Generalversammlung vom Dienstagabend über den aktuellen Stand informiert. Darin enthalten ist das Grob-Konzept: Aus dem flachen Gelände entsteht ein hügeliger Park mit Wasserläufen, Brücken und neuen Spazierwegen. Zu den Baukosten wollte Burch sich gestern nicht äussern.

Private sollen Projekt finanzieren

Die grosse Herausforderung liegt darin, den Park ohne finanzielle Unterstützung der öffentlichen Hand zu erstellen und betreiben. Zwar stellt die Gemeinde das Land kostenlos zur Verfügung. Ansonsten sollen private Sponsoren mit (Material-)spenden oder Hilfe bei den Bauarbeiten einspringen. Auch hofft der Verein, rund acht grössere Firmen, Stiftungen oder private Geldgeber zu gewinnen, die als Investoren einen Teilbereich des neuen Spielplatzes gestalten. Gefunden sind diese Sponsoren noch nicht. «Wir brauchen erst die Baubewilligung für das Grobkonzept. Anschliessend stellen wir das Projekt grösseren Emmer Firmen vor und suchen nach Sponsoren», sagt Burch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.