EMMEN: Ruag Aerostructures übernimmt erweiterte Industriehalle mit Oberflächenbehandlungsanlage

Am Freitag hat die Ruag Real Estate den Schlüssel für die neue Halle 7 in Emmen an die Ruag Aerostructures übergeben. Die Halle wurde erweitert und eine neue Oberflächenbehandlungsanlage eingebaut.

Drucken
Teilen
Die erweiterte Halle 7 der Ruag in Emmen bietet neu Platz für eine Oberflächenbehandlungsanlage, eine Lackieranlage sowie Büros und Besprechungsräume. (Bild: PD)

Die erweiterte Halle 7 der Ruag in Emmen bietet neu Platz für eine Oberflächenbehandlungsanlage, eine Lackieranlage sowie Büros und Besprechungsräume. (Bild: PD)

Am Freitag hat die Ruag Aerostructures AG den Schlüssel für die erweiterte Industriehalle 7 in Emmen in Empfang genommen. Die bestehende Halle ist erweitert und angepasst worden, damit eine neue Oberflächenbehandlungsanlage sowie eine neue Lackieranlage und zugehörige Büros untergebracht werden konnten. In der Halle werden zukünftig Flugzeugteile galvanisiert, lackiert und auf Risse hin überprüft.

Die Halle 7 umfasst neu rund 2700 Quadrat- und 32'000 Kubikmeter. Für den Umbau und die neuen Anlagen investierte die Ruag 23 Millionen Franken, wie sie in einer Mittelung schreibt. Die Ruag produziert in Emmen und Oberpfaffenhofen unter anderem Flugzeugteile für die Hersteller Airbus, Boeing, Bombardier und Pilatus.
pd/spe