EMMEN: Ruag plant neue Riesenhalle

Der Rüstungskonzern Ruab liebäugelt mit dem Bau einer neuen Halle für 10 Millionen Franken. Dort sollen Raketenhüllen produziert werden.

Benno Mattli und Yves Portmann
Drucken
Teilen
Mitarbeiter der Ruag Schweiz AG in Emmen. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Mitarbeiter der Ruag Schweiz AG in Emmen. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Noch bis am 26. Februar liegt auf der Gemeindeverwaltung von Emmen ein interessantes Baugesuch auf. Das Gesuch stammt von der Ruag Real Estate AG, die an der Seetalstrasse 175 einen «Neubau Halle 9» realisieren will. Laut dem Baugesuch ist darin die Produktion von Raumfahrtteilen vorgesehen. Gemäss dem Gesuch würde die Ruag in der neuen Halle bis zu 60 Personen beschäftigen.

5000 Quadratmeter Nutzfläche

Die gesamten Baukosten werden im Baugesuch mit 13,2 Millionen Franken angegeben. 10 Millionen entfallen auf den Bau der neuen Halle, 2 Millionen werden in ein zweites Gebäude investiert. Die restlichen 1,2 Millionen Franken werden für die Umgebung aufgewendet. Insgesamt wird die Nutzfläche um die 5000 Quadratmeter betragen.

Auf Anfrage unserer Zeitung erklärt Ruag-Sprecher Jiri Paukert, worum es beim Baugesuch im Detail geht. «Es handelt sich um das Baugesuch für eine neue Produktionshalle für die Ruag Space, die Raumfahrtdivision der Ruag.» In der neuen Produktionshalle wolle man Nutzlastverkleidungen für Raketen herstellen. Dies seien Hüllen, welche die Nutzlast im obersten Teil einer Rakete, beispielsweise einen Satelliten, schützen.

Paukert betont allerdings, dass ein definitiver Entscheid für den Bau der neuen Halle noch nicht gefallen sei.