EMMEN: Tierfriedhof: Im Herbst wird gebaut

Ein Landwirt aus Emmenbrücke kann bald ein lang geplantes Vorhaben in die Tat umsetzen. Zum Trost von Kleintier­besitzern.

Drucken
Teilen
Peter Bühlmann auf seinem Grundstück in Emmen. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Peter Bühlmann auf seinem Grundstück in Emmen. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Der Emmer Landwirt Peter Bühlmann ist erfreut. Bald kann er mit dem Bau des Tierfriedhofs beginnen. Die Baubewilligung hat er vor kurzem erhalten.

Im Herbst beginnt er mit der Bepflanzung des rund 2500 Quadratmeter grossen Geländes bei seinem Hof in Unter-Wellisingen. Im nächsten Frühling sollen die ersten Tiere bestattet werden.

Auf dem Tierfriedhof in Emmenbrücke werden laut Bühlmann mehrere hundert Tiere Platz haben. Es können ausschliesslich Kleintiere bestattet werden wie zum Beispiel Katzen, Meerschweinchen, Papageien und Schildkröten.

«Das grösste Tier, dass bei uns beerdigt werden kann, ist der Hund», erklärt Bühlmann. Grössere Tiere müssen kremiert werden. Je nach Bedarf könne es ein Grab mit Blumen geben oder aber auch nur einen Flecken Wiese. Was die Bestattung eines Tieres kosten wird, kann der Landwirt noch nicht sagen.

Susanne Balli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung.