Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

EMMEN: Umstrittener Bebauungsplan Neuschwand im Einwohnerrat

An der nächsten Sitzung des Einwohnerrats Emmen werden die Teilrevision sowie der Erlass zum Bebauungsplan Neuschwand behandelt. Trotz teils heftigem Widerstand hält der Gemeinderat am Bebauungskonzept und den Sonderbauvorschriften fest.
Emmen: So soll der Innenhof der Neuschwand dereinst aussehen. (Bild: Visualisierung: pd)

Emmen: So soll der Innenhof der Neuschwand dereinst aussehen. (Bild: Visualisierung: pd)

An der Einwohnerratssitzung vom 19. September in Emmen werden die Teilrevision sowie der Erlass zum Bebauungsplan Neuschwand behandelt. Während der öffentlichen Auflage im Frühjahr sind neun Einsprachen und drei Stellungnahmen eingegangen. Danach erfolgten die Einspracheverhandlungen, heisst es in einer Medienmitteilung der Gemeinde Emmen vom Donnerstag.

Trotz teils heftiger Opposition, insbesondere des Komitees «Herdschwand erhalten», hält der Gemeinderat am Bebauungskonzept und den Sonderbauvorschriften fest«Wir sind von der hohen Qualität der inneren Verdichtung, die der Bebauungsplan möglich macht, weiterhin überzeugt», sagt Josef Schmidli, Direktor Bau und Umwelt.

Siedlungsleitbild fordert Verdichtung

Das Siedlungsleitbild von 2014 sieht eine Verdichtung im Gebiet Neuschwand vor. Mit dem Bebauungsplan werde sichergestellt, dass die Verdichtung siedlungsverträglich erfolgt. Dafür sorge ein, auf den Ort abgestimmtes, städtebauliches Konzept, hochwertige Aussenräume und nicht zuletzt ein zeitgemässes Angebot für die Mobilität der künftigen Bewohnerinnen und Bewohner.

Planungsrechtlich soll das Areal von der Zone für öffentliche Zwecke (OeZ) in die spezielle Wohnzone (W-S) überführt werden. Neben der Wohnnutzung sind auch kleinere und mittlere, nicht störende Gewerbebetriebe möglich.

Der Bebauungsplan gibt acht Baubereiche und folgende drei Bautypen vor:

  • Ein Zeilenbau markiert den östlichen Abschluss gegenüber dem Emmen Center. Er weist vier Vollgeschosse und ein Attikageschoss auf.
  • Fünf eigenständige Punkthäuser folgen der Hanglage und bilden so den Übergang zwischen der Einfamilienhaussiedlung im Westen und dem Zeilenbau.
  • Das Personalhaus des ehemaligen Betagtenzentrums bleibt erhalten und wird umgenutzt. Der historische Kornspeicher und der wertvolle Baumbestand bleiben erhalten.

Die Bebauung kann in Etappen realisiert werden.

pd/zim

Abendstimmung im Innenbereich.

Abendstimmung im Innenbereich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.