Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EMMEN: Weder "Nette Toilette" noch öffentliches WC am Seetalplatz

Der Einwohnerrat hat am Dienstag beschlossen, am Bushof beim Seetalplatz kein provisorisches WC zu installieren. Auch das Projekt "Nette Toilette" soll nicht weiterverfolgt werden - wegen mangelnden Interesses der Gastronomiebetriebe.
Der Bushof am Seetalplatz bleibt vorläufig ohne öffentliche Toilette. (Bild: pd)

Der Bushof am Seetalplatz bleibt vorläufig ohne öffentliche Toilette. (Bild: pd)

Zwar gibt es beim Bushof am Seetalplatz ein WC, doch dieses darf nur von den Buschauffeuren benützt werden. Für Passagiere und Passanten befindet sich die nächste Toilette beim Bahnhof Emmenbrücke im Avec-Shop. Dies wollte SVP-Einwohnerrat Roland Müller ändern. In einem Postulat forderte er mehr öffentliche Toiletten für Emmen.

Der Gemeinderat legte nun am Dienstag seinen Bericht und Antrag zu dieser Forderung vor. Er beabsichtigte ein provisorisches WC der Firma Dräksak beim Bushof am Seetalplatz aufzustellen. Zudem fragte er diverse Gastronomiebetriebe an, ob sie ihre WCs für das Projekt "Nette Toilette" zu Verfügung stellen wollen. Dabei können Passanten ohne eine Konsumation das WC des Restaurants benützen. Gemäss Gemeinderat wären dreizehn Betriebe an einer Teilnahme interessiert, allerdings keine in der Nähe des Bushofs. Deshalb beantragte er für das gesamte WC-Projekt 32500 Franken - 25000 Franken für das Aufstellen des provisorischen WCs am Bushof und 7500 Franken für das Projekt "Nette Toilette".

Das Vorhaben war ganz im Sinn der SVP-Fraktion, aus welcher das ursprüngliche Postulat hervorgegangen war. Die Geschäftsprüfungskommission sah jedoch nicht ein, warum das Konzept der "Netten Toilette" weiterverfolgt werden soll, da anscheinend das Interesse seitens der Restaurationsbetriebe sehr klein sei. Deshalb wollte sie den Kredit um die besagten 7500 Franken kürzen. Die CVP-Fraktion jedoch fand, dass aufgrund des Spardrucks vielmehr auf das provisorische WC am Bushof verzichtet werden soll. Insbesondere auch deshalb, weil dieses jährliche Unterhaltskosten verursache und Vandalenakten ausgesetzt sei. Keiner der Vorschläge fand eine Mehrheit im Rat: Der gesamte Kredit wurde in der Schlussabstimmung abgelehnt. So wird nun weder das Projekt "Nette Toilette" weiterverfolgt, noch ein WC am Bushof erstellt.

bev

Mit diesem Sujet wird in Deutschland auf «nette Toiletten» aufmerksam gemacht. (Bild pd)

Mit diesem Sujet wird in Deutschland auf «nette Toiletten» aufmerksam gemacht. (Bild pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.