Emmen wird definitiv zu Kleinlauberhorn

Im Januar gehts in Emmen auf die Bretter – mit Graubündner Unterstützung und notfalls auch auf Gras.

Drucken
Teilen
Das Skirennen soll im Gebiet Schluchen stattfinden. (Bild: Neue LZ)

Das Skirennen soll im Gebiet Schluchen stattfinden. (Bild: Neue LZ)

«Das ist momentan eine ‹rüüde› Euphorie in Emmen. Überall werde ich darauf angesprochen.» Wenn Paul Jäger von dem von ihm initiierten ersten Skirennen in Emmen spricht, kommt er ins Schwärmen. Der 52-Jährige hat auch allen Grund dazu: «Jetzt steht fest, dass der Anlass definitiv durchgeführt werden kann», sagt Jäger auf Anfrage.

Am 14. Januar 2012 werden sich also hundert Emmer auf der rund 150 Meter langen Riesenslalom-Piste im Gebiet Schluchen auf Ski einen Wettkampf um Hundertstelsekunden liefern. Der Startpunkt liegt auf 532 Metern über Meer; 1200 Besucher werden erwartet.

Das Skirennen soll im Gebiet Schluchen stattfinden. (Bild: Neue LZ)

Das Skirennen soll im Gebiet Schluchen stattfinden. (Bild: Neue LZ)

Im Notfall mit Grasskis

Voraussetzung für die Durchführung des Rennens war der Segen der Gemeinde Emmen und des Kantons. «Die entsprechende Bewilligung haben wir erhalten», sagt Jäger. 34'000 Franken wird der Anlass total etwa kosten.

Verschiedenste Sponsoren seien gefunden worden. «Unter anderem haben wir auch sämtliche Skiregionen aus der Zentralschweiz angeschrieben – ohne grosse Erfolge.» Umso begeisterter von seinem Projekt habe sich auf Anfrage ein Player von auswärts gezeigt: «Hauptsponsor ist jetzt die Ferienregion Lenzerheide; da habe ich natürlich nicht Nein gesagt.»

«Jetzt muss eigentlich nur noch das Wetter mitspielen», sagt Jäger. «Das absolute Schreckensszenario wären 15 Grad Celsius.» Doch auch dafür hätte er eine Lösung parat: «Dann würden wir das Rennen halt mit Grasski durchführen.»

Dave Schläpfer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.