EMMEN: Zum Jubiläum landet der Oldtimer

Seit genau 70 Jahren gibts den Militärflugplatz Emmen. Zur Feier ist die Patrouille Suisse am Dienstag mit Federer und Alinghi geflogen.

Drucken
Teilen
Die Piloten haben den Doppeldecker sicher gelandet. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Die Piloten haben den Doppeldecker sicher gelandet. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Genau am (gestrigen) Dienstag vor 70 Jahren landete das erste Flugzeug, ein «Jungmann»-Doppeldecker, auf dem damaligen «Emmer Flugfeld». So hiess der Militärflugplatz in Emmen zu dieser Zeit.

Um den runden Geburtstag zu feiern, wurde die erste Landung gestern Nachmittag mit einem Doppeldecker desselben Typs nachgespielt. Rund 200 geladene Gäste haben verfolgt, wie der gelbe Flieger etwas wackelig auf sie zuflog.

Nach der erfolgreichen Landung wurden die beiden Piloten mit tosendem Applaus vom Publikum begrüsst. Zwei in Tracht gekleidete Schüler überreichten ihnen Blumensträusse. Neben der nachgespielten ersten Landung bildete die Flugshow der Patrouille Suisse einen Höhepunkt. Das restliche Programm bestritten die sechs Tiger-Flugzeuge alleine, und flogen Figuren mit klanghaften Namen wie «Alinghi» oder «Federer». Rund 300 Menschen schauten dem Spektakel vom Zaun aus zu.

Aleksandra Mladenovic

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.