EMMEN/BALDEGG: Luzerner Polizei räumt Hanf-Indooranlagen

Die Luzerner Polizei hat zwei Drogenhanfindooranlagen in Emmen und Baldegg geräumt. Rund 500 Drogenhanfpflanzen wurden von der Polizei sichergestellt.

Drucken
Teilen
Die Hanf-Indooranlage in Emmen. (Bild Luzerner Polizei)

Die Hanf-Indooranlage in Emmen. (Bild Luzerner Polizei)

Die Hanfindooranlage in Emmen befand sich in einem Dachzimmer eines Hauses an der Seetalstrasse. Wie es in einer Mitteilung der Strafuntersuchungs-behörden heisst, hat die Luzerner Polizei am Mittwochnachmittag, 30. Juni, vor Ort rund 200 Drogenhanfpflanzen sichergestellt. Der mutmassliche Täter wurde vor Ort festgenommen. Er ist Schweizer und 27 Jahre alt.

Bereits letzte Woche (23. Juni) hat die Polizei laut Mitteilung in Baldegg eine Indooranlage geräumt. Im Keller eines Gebäudes konnten eine Anlage mit 274 Hanf-Stecklingen sichergestellt werden. Zudem wurde verpacktes und vakumiertes Marihuana aufgefunden. Der mutamassliche Täter ist Schweiz und 43 Jahre alt.

Beide Untersuchungen führt das Amtsstatthalteramt Hochdorf.

ana