EMMENBRÜCKE: Accu mit 655'000 Franken Gewinn

Die erst Schritt für Schritt als Industriekonglomerat wieder auferstehende Accu Holding hat in der ersten Jahreshälfte bei einem Umsatz von 37,5 Mio. Franken einen Gewinn von 655'000 Fr. erwirtschaftet. Dies geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten Halbjahresbericht des Unternehmens hervor.

Drucken
Teilen

In die Halbjahresrechnung eingeflossen sind einerseits die Ergebnisse der auf die Herstellung von hydraulischen Bauteilen spezialisierte RCT Group. Anderseits hat der Industriegarnhersteller Nexis Fibers, der seit Anfang April zu Accu gehört, zu Umsatz und Gewinn beigetragen.

Accu - besser bekannt unter dem alten Namen Oerlikon Batterien - stiess 2009 das Batteriengeschäft ab und war darauf für einige Zeit eine reine Immobiliengesellschaft. 2011 übernahm die von Marco Marchetti geführte Beteiligungsgesellschaft 1C Industries die Kontrolle über das Unternehmen. Erklärtes Ziel ist es, Accu wieder als Industrieholding auferstehen zu lassen. Accu ist an der Schweizer Börse kotiert.

sda