EMMENBRÜCKE: Anwohner der Erlenstrasse sind wütend

Anwohner und Politiker ärgern sich über die Verkehrssituation an der Erlenstrasse. Und sie werfen dem Gemeinderat ungenaue Verkehrsmessungen vor.

Drucken
Teilen
Jürg Looser an der Erlenstrasse. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Jürg Looser an der Erlenstrasse. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Anwohner der Erlenstrasse in Emmenbrücke sind wütend: «Seit drei Jahren hat der Verkehr enorm zugenommen», sagt Jürg Looser, der direkt an der Strasse wohnt. Diese werde vor allem als Schleichweg zur Umfahrung des Seetalplatzes genützt.

«Insbesondere auswärtige Autofahrer rasen hier entlang», so Looser. Die Tempoüberschreitungen ziehen laut Looser auch die Sicherheit in Mitleidenschaft.

Eine Änderung ist nicht in Sicht: Grund ist die Antwort des Gemeinderats auf die Motion der CVP-Fraktion an den Einwohnerrat, Massnahmen zu prüfen, die den Verkehr hier reduzieren sollten. Dies hat der Gemeinderat getan. Er hat es aber beim Prüfen belassen und meint, die Klagen seien nicht ganz berechtigt. Die Motionäre geben sich mit der Antwort des Gemeinderats indes nur zähneknirschend zufrieden. Sie bezweifeln vor allem die Verkehrsmessungen.

Rahel Bühler

Den ausführlichen Text lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.