Emmenbrücke
Grosseinsatz der Luzerner Polizei nach Familienstreit

Eine Auseinandersetzung im Kreise der Familie führte am Donnerstagabend zu einem Polizeigrosseinsatz an der Hochdorferstrasse in Emmenbrücke. Eine Person wurde leicht verletzt.

Merken
Drucken
Teilen

(dvm) Sicherheitskräfte der Luzerner Polizei sind am Donnerstagabend nach 18 Uhr mit einem Grossaufgebot an die Hochdorferstrasse in Emmenbrücke ausgerückt. Das teilt die Luzerner Polizei am Freitagvormittag mit.

Grund war laut Polizeiangaben ein Familienstreit. Bei diesem sei auch eine Waffe im Spiel gewesen, so Christian Bertschi, Mediensprecher der Luzerner Polizei, vor Ort gegenüber PilatusToday und Tele 1:

Allerdings sei die Waffe nicht eingesetzt worden. Dennoch sei sie der Grund für das Grossaufgebot gewesen. Mehrere Polizisten, der Rettungsdienst wie auch die Sondereinheit Luchs waren vor Ort, wie Leserbilder von PilatusToday zeigen:

Polizei- und Rettungskräfte am Einsatzort.
3 Bilder
Auch die Sondereinheit Luchs war vor Ort.
Eine Person wurde beim Streit an der Hochdorferstrasse leicht verletzt.

Polizei- und Rettungskräfte am Einsatzort.

Bild: Leserbild PilatusToday (Emmenbrücke, 4. März 2021)

Vor Ort traf die Polizei auf vier Personen sowie ein Kleinkind, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Schusswaffe konnte ausserhalb der Wohnung sichergestellt werden. Eine Person wurde beim Streit leicht verletzt. Die Verletzung stamme nicht von der Waffe, so Mediensprecher Bertschi gegenüber PilatusToday. Laut der Mitteilung wurde auch niemand in Untersuchungshaft gesetzt. Gegen 21 Uhr war der Einsatz beendet. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.