EMMENBRÜCKE: Konzernchef Johannes Nonn geht

Beim Stahlhersteller Schmolz+Bickenbach kommt es zu einem Wechsel an der Unternehmensspitze. Konzernchef Johannes Nonn verlässt das Unternehmen per Ende 2013 und ist mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden.

sda/Ks
Drucken
Teilen
Johannes Nonn an der ausserordentlichen Generalversammlung vom 26. September 2013. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Johannes Nonn an der ausserordentlichen Generalversammlung vom 26. September 2013. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Der Verwaltungsrat habe Finanzchef Hans-Jürgen Wiecha zum CEO ad interim berufen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Nonn macht gemäss Mitteilung für seinen Entscheid vertragliche Rechte aufgrund einer Klausel bei Besitzerwechsel (Change-of-Control-Klausel) geltend. Daher habe man den Anstellungsvertrag in gegenseitigem Einvernehmen beendet.

Mit Wiecha und das Unternehmen laut Mitteilung hingegen eine Vereinbarung erzielt, wonach Wiecha auf die Ausübung seiner Rechte unter der Change-of-Control- Klausel verzichtet.

«Der Verwaltungsrat hat vollstes Vertrauen in Hans-Jürgen Wiecha. Er wird das Geschäft des Unternehmens in dieser Übergangszeit managen und die Umsetzung der beschlossenen Strategie kontinuierlich vorantreiben», lässt sich Verwaltungsratspräsident Edwin Eichler in der Mitteilung zitieren.