EMMENBRÜCKE: Linienbus muss ausweichen – zwei Verletzte

Auf der Neuenkirchstrasse musste der Chauffeur eines Linienbusses einem Auto ausweichen und eine Vollbremsung einleiten. Dabei wurden zwei Buspassagiere verletzt. Der Autolenker fuhr ohne anzuhalten weiter.

Drucken
Teilen
Eine der beiden verletzten Frauen musste mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden. (Symbolbild Pius Amrein / Neue LZ)

Eine der beiden verletzten Frauen musste mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden. (Symbolbild Pius Amrein / Neue LZ)

Am Montag, 10.05 Uhr, fuhr ein Linienbus auf der Neuenkirchstrasse von der Lohrenkreuzung Richtung Emmenbrücke. Wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte, kam dem Bus im Bereich der Lohrensäge ein Auto entgegen, welches im Begriff war abzubiegen. Um eine Kollision zu verhindern, musste der Chauffeur des Linienbuses eine Vollbremsung einleiten und nach rechts gegen das Strassenbord ausweichen.

Durch das Ausweichmanöver erlitten zwei Frauen im Bus leichte Verletzungen. Eine Frau musste mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden, die zweite begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Der unbekannte Autolenker fuhr anschliessend ohne anzuhalten auf der Lohrensäge weiter.

Die Polizei sucht den entgegenkommenden Autolenker oder Personen, welche zum gesuchten Fahrzeug Angaben machen können. Diese werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

pd/zim