EMMENBRÜCKE: Nach Streifkollision auf und davon gebraust

In den frühen Samstagmorgenstunden ereignete sich in Emmenbrücke eine Streifkollision zwischen zwei Personenwagen. Der Verursacher fuhr ohne Schadensregelung von der Unfallstelle davon. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Polizeiwagen. (Symbolbild Pius Amrein/Neue LZ)

Polizeiwagen. (Symbolbild Pius Amrein/Neue LZ)

Wie die Luzerner Kantonspolizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Samstag in den frühen Morgenstunden kurz vor 1.30 Uhr. Ein unbekannter Personenwagenlenker fuhr von Emmen kommend, nach einem Rotlichthalt, über den Seetalplatz Richtung Luzern. Dabei verursachte er eine massive Streifkollision. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der unbekannte Lenker von der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden in der Höhe von zirka 6000 Franken.

Weisser Personenwagen mit AG-Kontrollschild
Beim gesuchten Fahrzeug handelt es sich um einen Der gesuchte weisses Personenwagen mit Aargauer Kontrollschildern. Das Auto dürfte laut Polizeiangaben an der Front vorne rechts erheblich beschädigt sein.

Die Kantonspolizei Luzern sucht Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise bitte an Telefon 041 248 81 17.

ig