EMMENBRÜCKE: Polizei rettet zwei Männer aus der kalten Emme

Am Mittwochvormittag hat die Luzerner Polizei in Emmenbrücke zwei Männer aus der Emme gerettet. Die beiden Rentner sind bei einem Rettungsversuch für einen Hund in Schwierigkeiten geraten.

Drucken
Teilen
Die Kleine Emme im Bereich der Swiss Steel in Emmenbrücke: Dank neuer Ufermauern soll der Fluss hier sicherer werden. (Bild: Boris Bürgisser (22. Februar 2017))

Die Kleine Emme im Bereich der Swiss Steel in Emmenbrücke: Dank neuer Ufermauern soll der Fluss hier sicherer werden. (Bild: Boris Bürgisser (22. Februar 2017))

Am Mittwochvormittag kurz nach 10 Uhr ging bei der Luzerner Polizei die Meldung ein, dass sich bei der Swiss Steel in Emmenbrücke zwei Personen in der Kleinen Emme befinden. Die ausgerückten Einsatzkräfte haben die beiden 71-jährigen Männer dann aus den kalten Fluten bergen können, wie die Staatsanwaltschaft Luzern mitteilte.

Die zwei Geretteten waren unterkühlt und mussten vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Sie waren in die Kleine Emme gestiegen, weil sie einen Hund aus dem Wasser ziehen wollten. Dabei gerieten sie selber in Schwierigkeiten. Dem Tier geht es der Mitteilung zufolge gut.

pd/sda/dvm