EMMENBRÜCKE: Polizei stoppt alkoholisierten Chauffeur

Die Polizei hat einen Chauffeur, der zu viel getrunken hatte, aus dem Verkehr gezogen. Eine Kontrolle ergab: Das war nicht sein einziges Vergehen.

Drucken
Teilen
Ladung ungesichert und verrutscht: Der Lastwagen, den die Polizei aus dem Verkehr zog. (Bild Luzerner Polizei)

Ladung ungesichert und verrutscht: Der Lastwagen, den die Polizei aus dem Verkehr zog. (Bild Luzerner Polizei)

Eine Polizeipatrouille stellte am Montagmorgen um 11 Uhr auf der A2, Richtung Basel, einen ausländischen Lastwagen fest, auf welchem offensichtlich die Ladung ungesichert und verrutscht war. Die Polizei kontrollierte den Chauffeur und stellte fest, dass dieser zu viel getrunken hatte. Der Atemlufttest ergab einen Wert von 0,69 Promille.

Beim Angetrunkenen wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Der Lastwagen wurde stillgelegt, beziehungsweise die lose Ladung musste korrekt geladen und gesichert werden. Der Lenker musste eine Busse von über 2'500 Franken hinterlegen.

pd/rem