EMMENBRÜCKE: Sattelschlepper im Notprogramm unterwegs

In Emmenbrücke wurde ein Sattelschlepper durch eine Patrouille der Luzerner Polizei gestoppt. Das Fahrzeug hatte massive technische Mängel, dem Chauffeur wurde eine Weiterfahrt verboten.

Drucken
Teilen
Die Kontrolle ergab erhebliche Mängel am Fahrzeug. (Symbolbild Neue LZ)

Die Kontrolle ergab erhebliche Mängel am Fahrzeug. (Symbolbild Neue LZ)

Am Montagmorgen war ein Sattelschlepper aus Italien auf der Autobahn A2 Richtung Norden unterwegs. Kurz nach 10.30 Uhr wurde das Fahrzeug durch eine Patrouille der Luzerner Polizei zur Kontrolle angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Fahrzeugkombination massive technische Mängel aufwies, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte.

Eine Expertise beim Strassenverkehrsamt Luzern ergab, dass der Motor des Sattelschleppers nur noch im Notprogramm und somit mit verminderter Leistung lief. Das Chassis des Aufliegers war teilweise durchgerostet und die Feststellbremse hatte keine Bremswirkung mehr.

Bis die Mängel behoben sind, wird dem Chauffeur die Weiterfahrt untersagt. Er musste zudem eine Bussendeposition von mehreren tausend Franken hinterlegen.

pd/zim