Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EMMENBRÜCKE: Schmolz+Bickenbach-VR wirft das Handtuch

Beim seit Monaten tobenden Machtkampf um den Stahlkonzern Schmolz+Bickenbach haben die Erben der Firmengründer und Renova den Sieg über den Verwaltungsrat davongetragen. Auf die ausserordentliche Generalversammlung hin tritt beinahe das gesamte Gremium zurück.
Hans-Peter Zehnder, Präsident des Verwaltungsrates des Stahlherstellers Schmolz und Bickenbach AG, tritt zurück. (Bild: Keystone)

Hans-Peter Zehnder, Präsident des Verwaltungsrates des Stahlherstellers Schmolz und Bickenbach AG, tritt zurück. (Bild: Keystone)

Allen voran streicht Präsident Hans-Peter Zehnder die Segel. Die Erben der Firmengründer, die in der Schmolz+Bickenbach KG (S+B KG) organisiert sind, hatten sich Anfang Mai mit dem russischen Oligarchen Viktor Vekselberg zusammengetan und wollten mit Hilfe seiner Kapitalgesellschaft Renova die Macht bei Schmolz+Bickenbach übernehmen.

Dabei sind sie nun einen entscheidenden Schritt weitergekommen: Verwaltungsratspräsident Hans-Peter Zehnder, Vizepräsident Marc Feiler und fünf weitere Verwaltungsräte geben gemäss einer Mitteilung vom Freitag ihr Amt ab. An der ausserordentlichen Generalversammlung am 13. September sollen Ersatzwahlen in den Verwaltungsrat stattfinden.

Hans-Peter Zehnder, Präsident des Verwaltungsrates des Stahlherstellers Schmolz und Bickenbach AG, tritt zurück. (Bild: Keystone)

Hans-Peter Zehnder, Präsident des Verwaltungsrates des Stahlherstellers Schmolz und Bickenbach AG, tritt zurück. (Bild: Keystone)

Dieses Vorgehen hatte sich abgezeichnet, nachdem die Gründerfamilien und Renova vor Wochenfrist mit dem Verwaltungsrat eine Vereinbarung zu einem geordneten Übergang getroffen hatten.

Nur einer bleibt

Während Zehnder, Feiler, Gerold Büttiker, Roland Eberle, Carl Michael Eichler, Benoît Ludwig und Roger Schaack Schmolz+Bickenbach den Rücken kehren werden, wird ein einziges an der letzten Generalversammlung gewähltes Verwaltungsratsmitglied im Gremium verbleiben: Manfred Breuer.

Hauptaktionärin Renova, respektive deren Tochter Venetos, hat unlängst bereits eine Liste mit Kandidaten veröffentlicht, die zur Wahl in den Schmolz+Bickenbach-Verwaltungsrat vorgeschlagen werden.

Für Renova sollen Wladimir Kuznetsov und Marco Musetti in das Gremium einziehen. Als Vertreter der Gründerfamilien ist Oliver Thum und als unabhängige Kandidaten sind Michael Büchter und Edwin Eichler vorgeschlagen.

Derzeit sei neu ein siebenköpfiger Verwaltungsrat geplant, hiess es am Freitag weiter. Damit auch die Anliegen der kleineren Aktionäre respektiert würden, sollen unabhängige Mitglieder in der Mehrheit sein.

Streit um Kapitalerhöhung

Im Streit zwischen den Familienerben und Renova gegen den Verwaltungsrat ging es unter anderem um das Ausmass einer Kapitalerhöhung. Während der bisherige Verwaltungsrat eine Aufstockung von 330 Mio. Franken vorgeschlagen hatte, wollten die Erben eine Erhöhung von 434 Mio. Franken.

An der Generalversammlung von Ende Juni hatten sich die Aktionäre für den Vorschlag des Verwaltungsrats ausgesprochen. Renova und die Erben erlitten eine Niederlage. Allerdings erwirkten die Erben danach eine Registersperre, so dass sämtliche Beschlüsse der GV blockiert wurden.

Traditionsbetrieb mit Schulden

Schmolz + Bickenbach ist ein deutscher Traditionskonzern mit einer Zentrale in Düsseldorf. Mit der Übernahme der Swiss Steel 2006 kotierte sich der Konzern an der Schweizer Börse, der Firmensitz ist offiziell das ehemalige Swiss-Steel-Hauptquartier in Emmenbrücke.

Die Gruppe steckt allerdings tief in den roten Zahlen und ist mit fast einer Milliarde Franken verschuldet. Zudem büsste das Unternehmen Reputation ein, weil Ende 2011 ans Licht kam, dass sich der damalige Verwaltungsratspräsident Michael Storm privat aus der Firmenkasse bedient hatte.

sda

Die Schmolz und Bickenbach AG in Emmenbrücke. (Bild: Keystone)

Die Schmolz und Bickenbach AG in Emmenbrücke. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.