EMMENBRÜCKE: Unbegleitete Lernfahrt führt zu Selbstunfall

Am Samstagabend verlor ein unbegleiteter Lernfahrer in Emmenbrücke die Herrschaft über sein Fahrzeug und fuhr über ein abfallendes Bord in einen Schrebergarten. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle. (Bild Kapo Luzern)

Die Unfallstelle. (Bild Kapo Luzern)

Kurz nach 20 Uhr fuhr ein 19-jähriger Lernfahrer ohne Begleitperson mit einem Personenwagen von der Sprengi herkommend auf der Gerliswilstrasse Richtung Sonnenplatz. Auf Höhe der Raiffeisenbank bog der Lenker links ab, um auf die Sonnenhofstrasse zu gelangen.

Wie die Kantonspolizei Luzern mitteilte, verlor der Lernfahrer bei diesem Manöver die Herrschaft über das Fahrzeug und fuhr bei der Einmündung geradeaus über eine steil abfallende Böschung. Der Personenwagen kam in den dort gelegenen Familiengärten zum Stillstand. Personen wurden keine verletzt. Der Sachschaden wird auf 5000 Franken geschätzt.

get