Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

EMMENBRÜCKE: Wegen Brand: Stahlwerk steht still

Im Dachstock des Schmelzwerks von Schmolz&Bickenbach in Emmenbrücke ist am Samstagabend gegen 18.45 Uhr Feuer ausgebrochen. Die Produktion im Stahlwerk stand vorerst still.
Die Feuerwehr bekämpft den Brand. (Bild: Leserbild)

Die Feuerwehr bekämpft den Brand. (Bild: Leserbild)

"Wir haben derzeit 55 Feuerwehrleute im Einsatz", sagt Hans Hurni, Kommandant der Betriebsfeuerwehr auf Anfrage unserer Zeitung. Auch die Feuerwehr Emmen wurde aufgeboten.

Wie es zum Brand kam, wird abgeklärt. Klar ist: Bereits am Tag zuvor war in dem Dachstock Feuer ausgebrochen. "Wir hatten dieses gelöscht und eine Brandwache installiert, welche die Situation bis zum Morgen im Auge behielt", erklärt Hurni. Er sei dann zum Schluss gekommen, dass die Gefahr gebannt sei. Das Dach wurde provisorisch abgedeckt. Doch nur wenige Stunden später stand das Dach schon wieder in Flammen. "Wir können uns das derzeit noch nicht erklären, die Ermittlungen der Luzerner Polizei dazu laufen noch", so Hurni

Feuer soll bald unter Kontrolle sein

Das gesamte Areal ist gesperrt, zu Verkehrsbehinderungen ist es aber nicht gekommen. Um das Feuer zu löschen, wird ein Hubretter der Feuerwehr Emmen eingesetzt. "Wir können den Brand nur von oben angreifen", erklärt Hurni. Ein Löschversuch aus dem Gebäudeinneren sei nicht erfolgversprechend. Um die Brandnester zu löschen, muss das Dach abgedeckt werden. Aus diesem Grund ist auch ein Dachdecker als Experte beigezogen worden. Wann das Stahlwerk die Produktion wieder aufnehmen kann, ist noch offen. Feuerwehrkommandant Hurni rechnet damit, dass das Feuer gegen 21 Uhr unter Kontrolle sein wird. Dann wird wieder eine Brandwache eingesetzt, um einen erneuten Ausbruch zu verhindern.

(ber)

Die Feuerwehr bekämpft den Brand. (Bild: Leserbild)

Die Feuerwehr bekämpft den Brand. (Bild: Leserbild)

Die Feuerwehr bekämpft den Brand. (Bild: Leserbild)

Die Feuerwehr bekämpft den Brand. (Bild: Leserbild)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.