Emmi kauft italienischen Dessertspezialisten

Emmi setzt ihren Expansionskurs im Ausland fort. Die Luzerner Milchverarbeiterin hat die italienische Dessertherstellerin A-27 übernommen und kann damit neu auch Tiramisù und Panna Cotta auf den internationalen Märkten anbieten.

Drucken
Teilen
Tiramisù der Marke «Bonità Divina» (Bild: PD)

Tiramisù der Marke «Bonità Divina» (Bild: PD)

A-27 ist in Rancio Valcuvia im Varese ansässig und erzielt mit 230 Angestellten einen Umsatz von 65 Mio. Euro, wie Emmi am Freitag mitteilte. A-27 verkauft die Desserts unter dem Namen «Bontà Divina» in rund zwei Dutzend Ländern. Der Kauf von A-27 ist Teil der Emmi-Strategie, den im Ausland erzielten Umsatzanteil von rund einem Viertel in den nächsten Jahren auf 50 Prozent zu steigern. Emmi verfolgt diese Strategie, weil im Inland kaum noch Wachstum möglich ist.

Ausbau der Produktepalette

Mit dem Kauf von A-27 kann Emmi ihr Angebot an Markenprodukten und Dessertprodukten ausbauen. Die «Bontà Divina»-Desserts werden vor allem in Italien, Frankreich, Deutschland, Grossbritannien und in den Benelux-Staaten verkauft, Regionen, die auch zu den Schlüsselmärkten von Emmi gehören.

Emmi will die Produktion von A-27 ausbauen. «Bontà Divina» werde eine der strategisch wichtigen Emmi-Marken sein, schreibt das Luzerner Unternehmen. Der Dessertmarkt wachse in Europa, vor allem in Frankreich, Italien und Grossbritannien, stark. A-27 werde ferner von der Präsenz von Emmi in 60 Ländern profitieren können.

Tiramisù der Marke «Bonità Divina» (Bild: PD)

Tiramisù der Marke «Bonità Divina» (Bild: PD)

Stehen die Desserts auch in Schweizer Läden?

A-27 war 1978 von Ercole Lucchini gegründet worden. Der Verkauf sei eine Nachfolgeregelung, sagte Emmi-Sprecherin Sibylle Umiker auf Anfrage. Lucchini bleibe aber im Unternehmen tätig. Ob die «Bontà Divina»-Desserts künftig auch in den Schweizer Läden im Regal stehen, ist gemäss Umiker noch nicht entschieden. A- 27 produziert aber bereits für die «Séléction»-Reihe der Migros.

Wie viel Emmi für A-27 zahlt, ist nicht bekannt. Der Kauf muss noch von den Behörden genehmigt werden. A-27 ist nach Trentinalatte das zweite grosse Engagement von Emmi in Italien. Trentinalatte ist auf Joghurt und Frischkäse spezialisiert und 2006 übernommen worden.

Die Luzerner Milchverarbeiterin hatte schon 2010 zur Stärkung des Auslandgeschäfts mehrere Firmen übernommen. So kaufte sie die Käseherstellerin Fromalp, die deutsche Joghurt-Marke Onken und die kalifornische Ziegenkäsespezialistin Cypress Grove Chèvre.

Weiter gab das Luzerner Unternehmen bekannt, dass es seinen Aktienanteil an der Holding der Schweizer Milchproduzenten (HSMP) auf 99,8 Prozent und an Emmi Interfrais auf 96,0 Prozent erhöht habe. Emmi kann nach eigene Angaben alle drei Transaktionen mit bestehenden Mitteln und Kreditlinien finanzieren.

sda