Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

En Guete!

Chefredaktor Jérôme Martinu zum Osterfest.
Jérôme Martinu

Jérôme Martinu

Der morgige Ostersonntag ist für die katho­lischen Christen der höchste Feiertag im Kirchenjahr: die Auferstehung Jesu von den Toten. Für die Reformierten war der gestrige Karfreitag zentral: Erlösung von den Sünden durch den Kreuzestod. Das Osterfest prägt nach wie vor un­seren Kulturkreis, ein fröhliches, zukunfts­gerichtetes Fest zu jener Zeit im Jahr, in der alles wieder neu erblüht. Ostern bietet auch Gelegenheit für eine Auszeit im Familien- und Freundeskreis. Gerne verbunden mit gemütlich-festlichem Essen, Trinken und guten Gesprächen.

Mit den kulinarischen Genüssen ist es indes so eine Sache derzeit. So steht in einigen Städten, auch in Luzern, die Initiative «Nachhaltige und faire Ernährung» auf der politischen Agenda. ­ Die Initiative will es zur Aufgabe der öffentlichen Hand machen, vegetarische und vegane Ernährungsweise zu propagieren. Oder anders: die Bürgerinnen und Bürger zum Fleischverzicht zu erziehen. Nichts gegen eine gesunde und aus­gewogene Ernährung. Ob vegetarisch, vegan, frutarisch, laktovegetabil, Kohlenhydrate-befreit – das alles soll und darf ohne Einschränkungen auf unseren Speisekarten stehen. Asketisch-zurückhaltend oder den lukullischen Genüssen reichlich zugetan: Es liegt in der Selbstverantwortung jedes Einzelnen, wie er sich ernähren will.

Eine gute Gesundheit soll uns etwas wert sein. Und ja, das liegt auch im (volkswirtschaftlichen) Interesse des Staates. Bevormundungspolitik aber ist ungesund. Geniessen Sie also – wenn Sie wollen – ohne schlechtes Gewissen den Osterbraten, vielleicht garniert mit einem dampfenden Gratin und feinem Frühlingsgemüse. Ich wünsche Ihnen allen ein frohes und friedliches Osterfest – en Guete!

Jérôme Martinu Chefredaktor

jerome.martinu@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.