Endlich: Safran-Zunft findet Weg aus dem Promi-Notstand

Drucken
Teilen
Ruth Metzler während des Umzugs auf dem Kapellplatz mit Fritschivater Rolf Willimann (links), Zunftweibel Pascal Piffaretti und Safran-Zunftmeister 2017 Thomas Bucher. (Bild: Heinz Steimann (23. Februar 2017))

Ruth Metzler während des Umzugs auf dem Kapellplatz mit Fritschivater Rolf Willimann (links), Zunftweibel Pascal Piffaretti und Safran-Zunftmeister 2017 Thomas Bucher. (Bild: Heinz Steimann (23. Februar 2017))

Die Wey-Zunft habe bei ihren Anlässen dieses Jahr hochkarätigere Ehrengäste an Land gezogen als die Safran-Zunft, stichelte unsere Zeitung kürzlich. Nun hats doch geklappt: Ehrengast der Safran-Zunft beim Umzug am Donnerstag war alt Bundesrätin Ruth Metzler. Zusammen mit Rolf Willimann, Fritschivater und Zunftmeister der Zunft zu Safran, verfolgte sie das Geschehen vom Podest beim Fritschibrunnen am Kapellplatz aus. Am frühen Morgen war sie schon bei der Tag­wache dabei. «Und, wie wars?», wollte Tele-1-Reporter Thomas Erni von ihr wissen. «Unheimlich stimmig», sagte Metzler. Auch das sonnige Wetter am Umzug habe es ihr angetan. «Petrus ist ein Luzerner», meinte sie, vorsichtshalber noch warm verpackt in ihrem lila Mantel. (hb)