ENERGIE: CKW erhöhen Strompreis um 18 Prozent

Die Central­schweizerischen Kraftwerke AG (CKW) erhöhen den Strompreis für Gewerbe und Haushalt um durchschnittlich 18 Prozent. Die Preiserhöhung im Zusammenhang mit der Strommarktöffnung tritt auf den 1. Januar 2009 in Kraft.

Drucken
Teilen
Die CKW Verteilstation in Inwil. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Die CKW Verteilstation in Inwil. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Ein durchschnittlicher Haushalt in der Zentralschweiz müsse bei einem Jahresverbrauch von 4500 Kilowattstunden (kWh) rund 195 Franken mehr bezahlen, heisst es in einer Medienmitteilung der CKW vom Freitag.

Die Preiserhöhung hängt mit der Strommarktöffnung zusammen. Mit ihr gehen Betrieb und Überwachung des Höchstspannungsnetzes an die nationale Netzgesellschaft swissgrid über. Dieser Systemwechsel führt im Versorgungsgebiet der CKW zu jährlichen Mehrkosten von rund 67 Millionen Franken.

Den Energieanteil am Stromtarif will die CKW dagegen nicht erhöhen, obwohl die Strompreise im Grosshandelsmarkt innert Jahresfrist um 35 Prozent gestiegen sind. Dank Eigenproduktion und einem Mix aus Wasserkraft und Atomenergie könne die CKW die Auswirkungen des Preissteigerungen leicht dämpfen, heisst es in der Medienmitteilung.

sda