ENERGIE: CKW eröffnet zweite öffentliche Solaranlage

Die CKW realisiert in Schüpfheim eine öffentliche Solaranlage. Wer sein eigenes Solarkraftwerk haben will, aber dafür kein geeignetes Dach hat, kann sich dort für 20 Jahre einmieten und erhält Solarstrom vergütet.

Drucken
Teilen
Posieren mit den Panels: Schüler des Schulhauses Moosmättili (Bild: PD)

Posieren mit den Panels: Schüler des Schulhauses Moosmättili (Bild: PD)

Wie die Centralschweizerischen Kraftwerke AG (CKW) am Dienstag mitteilte, hat die Anlage auf dem Schulhaus Moosmättli rund hundert Panels. Ein Viertel eines Panels ist für 199 Franken zu haben. Dafür erhält man von der CKW während 20 Jahren jedes Jahr mindestens 50 Kilowattstunden Solarstrom vergütet.

Solarstrom kostet bei der CKW im Hochtarif 25,85 Rappen pro Kilowattstunde und im Niedertarif 17,35 Rappen. Ein Vierpersonen-Haushalt benötigt pro Jahr zirka 4500 Kilowattstunden Strom.

Die CKW hatte im Herbst 2015 in Willisau eine erste öffentliche Solaranlage eröffnet. Die Anlage auf dem Dach der Heilpädagogischen Schule sei rasch ausverkauft gewesen, schreibt die CKW. Geschehe dasselbe in Schüpfheim, so stehe im Entlebuch noch ein zweites Dach für ein ähnliches Projekt zur Verfügung. Auf der Warteliste hätten sich seit Ende 2015 rund 70 Personen eingetragen. (sda)

Adrian Scherer (Leiter Energietechnik CKW Conex),
Esther Denzler (Leiterin Geschäftsbereich
Energie CKW), Christine Bouvard Marty
(Gemeindepräsidentin Schüpfheim), Urs Felder
(Präsident Energiekommission Schüpfheim),
Franz Kuster (Leiter Geschäftsstelle Schüpfheim
CKW Conex, von links) mit einem Solarpanel. (Bild: PD)

Adrian Scherer (Leiter Energietechnik CKW Conex), Esther Denzler (Leiterin Geschäftsbereich Energie CKW), Christine Bouvard Marty (Gemeindepräsidentin Schüpfheim), Urs Felder (Präsident Energiekommission Schüpfheim), Franz Kuster (Leiter Geschäftsstelle Schüpfheim CKW Conex, von links) mit einem Solarpanel. (Bild: PD)