ENERGIE: Energieetiketten für Luzerner Häuser

Liegenschaftsbesitzer im Kanton Luzern können ihr Gebäude ab 2015 in Form einer Energieetikette beurteilen lassen. Wer die Beratung in Anspruch nimmt, wird finanziell unterstützt.

Drucken
Teilen
Mit Hilfe einer Energieetikette sollen Luzerner Häuser besser bewertet werden können. (Bild: Keystone, Grafik: Loris Succo)

Mit Hilfe einer Energieetikette sollen Luzerner Häuser besser bewertet werden können. (Bild: Keystone, Grafik: Loris Succo)

Die Dienststelle Umwelt und Energie passt die kantonale Energieberatung per 1. Januar 2015 an und ersetzt die bisher angebotene Vor-Ort-Beratung und das Energiecoaching durch neue Gebäudeenergieausweise.

Hausbesitzer erhalten damit eine Beurteilung ihres Gebäudes in Form einer Energieetikette, wie sie etwa bei Kühlschränken oder Autos bekannt ist. Daneben geben Experten vor Ort erste Hinweise zu energetischen Verbesserungsmöglichkeiten am Haus. Ein weiteres Angebot geht noch deutlich weiter und bietet einen Leitfaden für eine mögliche Gebäudeerneuerung inklusive Wirkungs- und Kostenschätzungen für Sanierungsvarianten.

Unterstützung bis 1100 Franken

Wer die Beratung in Anspruch nimmt, wird vom Kanton Luzern finanziell unterstützt. Die Höhe liegt je nach Art und Grösse des Gebäudes zwischen 200 und 1100 Franken. Die Eingabe von Gesuchen für Förderbeiträge ist ab dem 1. Januar 2015 möglich.

Weiter bestehen bleibt die Telefonberatung. Jährlich nimmt die Dienststelle rund 2000 Anfragen entgegen. Sie bietet allgemeine Auskünfte und weitergehende Beratungen durch Fachleute.

Hinweis: Energieberatung des Kantons Luzern: Tel. 041 412 32 32, energieberatung@oeko-forum.ch Informationen im Internet: www.energie.lu.ch und www.geak.ch

pd/rem

Hausbesitzer können sich zum Thema Energie beraten lassen. (Bild: PD)

Hausbesitzer können sich zum Thema Energie beraten lassen. (Bild: PD)