ENERGIE-ENGAGEMENT: Luzern: Europäisches Gold für Energiepolitik

Die Energiestadt Luzern hat in Paris den «European Energy Award Gold» für ihr fortschrittliches Energie-Engagement erhalten. Auch die Bewohner können sich freuen – auf ein Fest.

Drucken
Teilen
An der Preisverleihung in Paris (v.l.): Armand Dütz, Vorstandsmitglied European Energy Award; Kurt Bieder, Stadtrat Luzern; Ursula Stämmer-Horst, Stadträtin Luzern; Adi Gross, Vizepräsident European Energy Award. (Bild pd)

An der Preisverleihung in Paris (v.l.): Armand Dütz, Vorstandsmitglied European Energy Award; Kurt Bieder, Stadtrat Luzern; Ursula Stämmer-Horst, Stadträtin Luzern; Adi Gross, Vizepräsident European Energy Award. (Bild pd)

Der «European Energy Award Gold» ist die höchste Auszeichnung für Energiestädte, die Stadt Luzern hat nun eine solche erhalten. Wie es in einer Mitteilung der Stadt Luzern heisst, konnten Stadtrat Kurt Bieder und Stadträtin Ursula Stämmer-Horst anlässlich der Generalversammlung des «European Energy Awards» in Paris die europäische Auszeichnung für Luzern entgegen nehmen.

Am Samstag, 9. Januar 2010 wird der Gold-Award in Luzern überreicht. Der Anlass werde laut Mitteilung «mit einem Dank an die ganze Bevölkerung verbunden». An diesem Samstag sollen auf verschiedenen Plätzen in der Stadt «goldene Aktivitäten» stattfinden.

Trumpf Gebäudesanierungs-Kampagne
Luzern ist bereits seit zehn Jahren als Energiestadt zertifiziert. Dass sie das Gold-Label erhalten hat, ist laut Stadt Luzern auf den hohen Umsetzungsgrad der Massnahmen aus dem Energiestadt-Massnahmenkatalog zurückzuführen. Besonders gute Noten erzielte Luzern für die Gebäudesanierungs-Kampagne «Jetzt Wohnbauten erneuern!», das Mobilitätsmanagement (mit Parkleitsystem und grossflächigen Tempo-30-Zonen) sowie den Gebäudestandard 2008 für die stadteigenen Liegenschaften.

Bisher beteiligen sich 10 Länder am Forum der Energiestädte teil. Die Stadt Luzern wird als erste Gemeinde des Kantons mit Gold zertifiziert.

ana