ENERGIE: Inwiler Biogasanlage gewinnt Solarpreis 2009

Die Swiss Farmer Power Inwil, die grösste Biogasanlage der Schweiz, hat den Schweizer Solarpreis 2009 gewonnen.

Drucken
Teilen
Peter Toxler, Betriebsleiter der Swiss Farmer Power Inwil (links) und Christoph Eggerschwiler, Geschäftsführer, im Januar 2009 bei der Anlage. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Peter Toxler, Betriebsleiter der Swiss Farmer Power Inwil (links) und Christoph Eggerschwiler, Geschäftsführer, im Januar 2009 bei der Anlage. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Im Kanton Luzern gibt es sehr viel Vieh – und das produziert Gülle. Die Swiss Farmer Power Inwil (SFPI) – ein Unternehmen von Energie Wasser Luzern (EWL) macht daraus Strom und reduziert so die Ammoniakemissionen. Wie es in einer Mitteilung von EWL heisst, hat die Solar Agentur Schweiz die Anlage nun mit dem Schweizer Solarpreis 2009 in der Kategorie «Energieanlagen für erneuerbare Energie» ausgezeichnet.

Die SFPI erzeugt aus Gülle, Mist, Grüngut und ähnlichen Abfällen jährlich 18 Millionen Kilowattstunden Biogas, welches in das regionale Erdgasnetz eingespeist wird. Das Luzerner Biogas wird an den Tankstellen von EWL als Treibstoff für Erdgasfahrzeuge verkauft, heisst es weiter.

Mit der produzierten Menge an Luzerner Biogas können 2000 Erdgasfahrzeuge mit 12'000 Kilometern Jahresleistung betrieben werden. Dies entspricht einem Ersatz von rund 2 Millionen Liter Benzin und einer Einsparung von 4000 Tonnen Kohlendioxid.

ana