ENERGIE: Kraftwerk Malters: Jetzt kommt das Stauwehr

Nachdem das Wasserkraftwerk Malters im September eine Turbine erhalten hat, folgt nun der nächste Meilenstein – der Einbau des Stauwehrs.

Drucken
Teilen
Der Einbau des Stauwehrs beim Wasserkraftwerk Malters. (Bild pd)

Der Einbau des Stauwehrs beim Wasserkraftwerk Malters. (Bild pd)

Das Stauwehr wird in der Nacht vom Mittwoch, 24. November, auf den Donnerstag, 25. November, eingebaut. Die Umfahrungsstrasse H10 wird deswegen zwischen 19 Uhr mittwochs und 5 Uhr am Donnerstagmorgen gesperrt. Der Verkehr wird durch Malters umgeleitet.

Wehr reguliert Wasserstand
Die Stauwehranlage wird mit zwei grossen hydraulischen Zylindern den Wasserstand des neuen Schwellisees regulieren. Im alltäglichen Betrieb wird durch die Wasserkraft so Strom erzeugt, bei Hochwasser öffnet sich das Stauwehr aber automatisch und entleert den See.

Nächste Schritte
Als nächstes erfolgt im Dezember der Einbau des Generators. Zudem beginnen die Montagearbeiten in der Zentrale. Im Januar 2011 entsteht der Schwellisee und der Probebetrieb beginnt. Im Frühling 2011 soll das Kraftwerk betriebsbereit sein - gerade rechtzeitig für die Schneeschmelze. Am 13. Mai 2011 findet die offizielle Einweihung des Wasserkraftwerks statt.

Strom für 1000 Haushalte
Mit dem kleinen Wasserkraftwerk werden zukünftig 4,5 Millionen Kilowattstunden Strom aus der Energiequelle Wasser erzeugt. 1?000 Haushalte können damit ganzjährig versorgt werden, wie die Baufirma Steiner Energie in einer Medienmitteilung schreibt.

pd/das