ENERGIE: Weitere Windenergieanlagen in Entlebuch geplant

In Entlebuch soll an einem vierten Standort ein neuer Windpark entstehen. Im Gebiet Alpiliegg wollen die WindMess GmbH und Groupe E Greenwatt drei bis vier Windturbinen errichten.

Drucken
Teilen
Ein Windrat der Firma Windpower AG im Feldmoos im Entlebuch. (Bild: Manuela Jans (Entlebuch, 14. Dezember 2011).)

Ein Windrat der Firma Windpower AG im Feldmoos im Entlebuch. (Bild: Manuela Jans (Entlebuch, 14. Dezember 2011).)

Der neue Windpark könnte pro Jahr 15 bis 20 Gigawattstunden Strom pro Jahr liefern, was etwa dem jährlichen Verbrauch in der Gemeinde Entlebuch entspricht. Demnächst soll eine Voruntersuchung zur Umweltverträglichkeit beim Kanton eingereicht werden. Danach folgen weitere Abklärungen und Gutachten. Dies schreibt die Gemeinde Entlebuch am Freitag in einer Mitteilung.

Das Projekt sei auf guten Wegen. Der Windpark könne effizient, umweltschonend und wirtschaftlich betrieben werden, schreibt die Gemeinde. Der Gemeinderat unterstützt das Vorhaben.

Beim Projekt handelt es sich um den vierten Standort für Windenergieanlagen in Entlebuch. Seit 2005 betreibt die Windpower AG im Feldmoos ein Windkraftwerk. 2011 folgte eine Anlage in unmittelbarer Nachbarschaft im Brunnenwäldli.

Im Gebiet Lutersarni betreiben zudem die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) seit 2013 eine Windturbine. Mit 120 Metern handelt es sich um die grösste solche Anlage in der Zentralschweiz. Sie liefert Strom im Umfang von rund 600 Haushalten.

Pläne für ein Windparkprojekt bei Triengen an der luzernisch-aargauischen Grenze gaben die CKW im letzten November auf. Gegen die vier geplanten Turbinen formierte sich von Anwohnern Widerstand. Die CKW entschieden danach aus unternehmerischen Gründen, das Projekt abzubrechen. (sda/rem)