Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Engste Form der Zusammenarbeit

Modell Die Solidarische Landwirtschaft (Solawi) ist die engste Form der Zusammenarbeit zwischen Bauern und Konsumenten. In der Deutschschweiz ist sie als regionale Vertragslandwirtschaft bekannt. Biologisch produzierte Lebensmittel gelangen ohne Zwischenhandel vom Bauern zum Konsumenten. Reine Solawi-Projekte werden in der Regel durch einen Verein oder eine Genossenschaft getragen. Die Mitglieder zahlen im Voraus einen fixen Betrag und erhalten im Gegenzug regelmässig saisonale Produkte ab Hof. Überschüsse sowie Ernteausfälle werden solidarisch aufgeteilt. Die Mitglieder leisten tageweise Arbeitseinsätze auf dem Hof. Das Modell ermöglicht eine bedarfsgerechte Produktion und Abnahmesicherheit.

In der Schweiz gibt es rund 50 solche Projekte, 14 sind im Verband regionale Vertragslandwirtschaft. In den letzten Jahren gab es in der Deutschschweiz einen Schub an Neugründungen. (sb)

www.solawi.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.