Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ENNETMOOS: Das «Gruob» bleibt gewohnt italienisch

Wirtewechsel im Restaurant Gruob: Die neuen Pächter Filippo Forestiero und Rui Pereira führen das Lokal nun als «La Famiglia».
Die «La Famiglia»-Geschäftsführer Rui Pereira (links) und Filippo Forestiero. (Bild Kurt Liembd/Neue NZ)

Die «La Famiglia»-Geschäftsführer Rui Pereira (links) und Filippo Forestiero. (Bild Kurt Liembd/Neue NZ)

Das freut viele Liebhaber der italienischen Küche in Nidwalden: Seit Anfang Jahr ist das Restaurant Gruob in Ennetmoos wieder offen. «Nahtlos» hätte der Übergang vom alten zum neuen Pächter sein sollen, wünschte sich der Eigentümer. Doch dann blieb das Restaurant vier Monate lang geschlossen, von Anfang September bis Ende 2008. Nun steht es wieder in voller Blüte. Dafür sorgen die beiden Gastgeber Rui Pereira (33) und Filippo Forestiero (30).

Der gebürtige Portugiese Rui Pereira arbeitete während 12 Jahren als Chef de Service im «Club» auf dem Bürgenstock, aber auch in Gourmetrestaurants in Gstaad und Arosa. Sein Geschäftspartner Filippo Forestiero machte sich als Chef der Pizzeria des Stansstader «Winkelrieds» einen Namen, die er während elf Jahren führte. Die beiden lösen Donato und Eveline Calamiello-Käslin ab, die das Restaurant Gruob während zehn Jahren erfolgreich führten, zuerst als Il Napoletano, später unter dem Namen «da Donato»

Kurt Liembd

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.