ENNETMOOS: Wer holt das Bistro aus Dornröschenschlaf?

Das Bistro in Ennetmoos wartet seit zwei Jahren auf einen Käufer. Soll das Lokal anders genutzt werden? So einfach ist das nicht.

Drucken
Teilen
Das Lokal am Allweg, das erst im Rohbau erstellt ist. (Bild Oliver Mattmann/Neue NZ)

Das Lokal am Allweg, das erst im Rohbau erstellt ist. (Bild Oliver Mattmann/Neue NZ)

Es war einmal ein neues Bistro an schönster Lage auf der Allwegkuppe in Ennetmoos. Nur: Ein Betreiber fehlt. Es lässt sich seit der Fertigstellung im Rohbau vor zwei Jahren kein geeigneter Käufer dafür finden. Es mag etwas komisch klingen, doch eine grosse Überraschung ist dies nicht. Die Gründe sind unterschiedlich. Einerseits dürfte die derzeitige Wirtschaftslage eher drückend auf die Investitionslust möglicher Wirte wirken, auf der anderen Seite verfügt Nidwalden generell bereits über ein dichtes Angebot an Restaurants.

Es ist allerdings nicht so, dass sich in diesen zwei Jahren gar keine Interessenten gemeldet haben – doch der Wunschkandidat ist noch nicht gefunden worden. «Wir haben die 15 Anfragen näher geprüft. Doch wir mussten zum Schluss kommen, dass keiner ein durchdachtes und nachhaltiges Konzept für das Bistro vorweisen kann», begründet Anton Bühlmann die bisherigen Absagen.

Oliver Mattmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.