ENTLEBUCH: 2. Wahlgang für Gemeindepräsidium notwendig

Am 15. November findet in Entlebuch der zweite Wahlgang der Ersatzwahl für das Gemeindepräsidium statt. Bis zum Eingabescluss sind bei der Gemeinde vier Kandidaturen respektive Wahlvorschläge eingegangen.

Merken
Drucken
Teilen
Blick auf die Gemeinde Entlebuch.

Blick auf die Gemeinde Entlebuch.

Bei den Ersatzwahlen vom 18. Oktober für das Gemeindepräsidium für den Rest der Legislaturperiode 2012-2016 wurde das absolute Mehr (822 Stimmen) von keinem der Kandidaten erreicht. Am besten Schnitt Vreni Schmidlin (FDP) mit 633 Stimmen ab, gefolgt von Annegreth Bienz (CVP) mit 524 Stimmen und Josef Böbner (SVP) mit 476 Stimmen. Alle drei werden auch zum zweiten Wahlgang vom 15. November antreten.

Wie die Gemeinde Entlebuch am Donnerstag mitteilte, wurden bis zum Einreichungsschluss für den zweiten Wahlgang wurden folgende Erklärungen für eine erneute Kandidatur respektive Wahlvorschläge eingereicht:

  • CVP Entlebuch: Annegreth Bienz, Familienfrau/dipl. Pflegefachfrau
  • FDP Entlebuch: Verena Schmidlin, kaufm. Angestellte
  • SVP Entlebuch: Josef Böbner, Maurerpolier/Umweltfachmann
  • Entlebuch wählt vielseitig: Josef Böbner, Maurerpolier/Umweltfachmann

Die Ersatzwahl fürs Gemeindepräsidium ist notwendig, weil Adrian Felder (CVP) überraschend auf den Herbst seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte.

pd/zim