ENTLEBUCH: Lokdefekt führt zu Streckenunterbruch

Mehrere Linien des Schweizer Bahnnetzes sind über die Pfingsttage vorübergehend lahm gelegt worden. Ein Lokdefekt führte am Pfingstmontag auf der SBB-Strecke im Entlebuch zum einem mehrstündigen Streckenunterbruch.

Drucken
Teilen

Der Defekt einer Lokomotive ereignete sich am Montag um 09.30 Uhr zwischen Entlebuch und Schüpfheim auf der Line von Langnau nach Bern. Der Bahnverkehr auf der betroffenen Strecke wurde unterbrochen, nachdem eine Rauchentwicklung bei der betroffenen Lokomotive festgestellt worden war, wie ein SBB-Sprecher auf Anfrage sagte. Zudem verlor die Lok etwas Öl und musste nach Bern abgeschleppt werden. Zwischen Schüpfheim und Wolhusen wurde in der Folge ein Busersatzdienst eingerichtet. Es waren über zehn Züge betroffen. Kurz nach Mittag wurde der fahrplanmässige Betrieb wieder aufgenommen.

Ebenfalls Ersatzbusse eingesetzt wurden nach einem Personenunfall im Gürbetal zwischen Seftigen und Uetendorf. Der Betrieb auf der Linie zwischen Bern und Thun wurde gegen 08.30 Uhr eingestellt, wie ein BLS-Sprecher sagte. Zwei Stunden später verkehrten die Züge wieder fahrplanmässig.

Am Pfingstsonntagmorgen wurde der Zugverkehr im Lötschbergbasistunnel rund 40 Minuten unterbrochen. Grund war ein Fehlalarm, wie ein BLS-Sprecher sagte. Der knapp 35 Kilometer lange Tunnel wurde nach Angaben der Bahnverkehrsinformation zwischen 06.53 Uhr und 07.31 Uhr gesperrt. Zwei Züge fielen aus und ein Cisalpino wurde über die Bergstrecke umgeleitet.

ap