ENTLEBUCH: Serbischer Besuch will von Entlebuch lernen

Hoher Besuch aus Serbien hat sich in Entlebuch Informationen zur Ausgestaltung eines Biosphären­reservats geholt – und reiste gleich mit Übersetzer und Fernsehteam an.

Merken
Drucken
Teilen
Alphornklänge für die Gruppe aus Serbien im Chnüblisbüelschwand. (Bild pd)

Alphornklänge für die Gruppe aus Serbien im Chnüblisbüelschwand. (Bild pd)

Entlebuch hat hohen Besuch aus Serbien erhalten. 26 Personen aus unterschiedlichen nationalen und regionalen Ministerien für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Naturschutz besuchten das UNESCO Biosphärengebiet in Entlebuch. Dies um Tipps für die Ausgestaltung eines eigenen Biosphärenreservats im Balkangebirge in Serbien zu erhalten.

Die Gruppe reiste gleich mit Übersetzer und Fernsehteam an, um die Geschichte und die Aktivitäten der UNESCO Biosphäre Entlebuch festzuhalten. Komplettiert wurde ihr Aufenthalt durch Übernachtungen auf Entlebucher Bauernhöfen.

ost