Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Er wurde quasi über Nacht in Altbüron zum Schnapsbrenner

Jonas Stadelmann (31) hat die Brennerei Stadelmann in Altbüron nach dem unerwarteten Tod seines Vaters übernommen. Nun zeigt er dem Publikum erstmals seinen in vierter Generation geführten Familienbetrieb.
Susanne Balli
Jonas Stadelmann füllt in der Brennerei Stadelmann Maische in den Brennhafen. (Bild: Philipp Schmidli, Altbüron, 30. Oktober 2018)

Jonas Stadelmann füllt in der Brennerei Stadelmann Maische in den Brennhafen. (Bild: Philipp Schmidli, Altbüron, 30. Oktober 2018)

Schnaps brennen ist eine jahrhundertealte Tradition. Am Samstag, am nationalen Brenntag, präsentieren zahlreiche Distillerien dem Publikum ihre Brennkünste (siehe Liste am Ende des Textes). Mit von der Partie ist auch der 31-jährige Jonas Stadelmann aus Altbüron. Der junge Maurer hat im vergangenen Februar quasi über Nacht die Brennerei Stadelmann übernommen. Dies, nachdem sein Vater Hans Stadelmann mit 70 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit überraschend verstorben war.

Jonas Stadelmann führt den 1932 gegründeten Familienbetrieb nun in vierter Generation. Daneben arbeitet er weiterhin als Maurer. «Es gab von aussen keinen Druck, dass ich die Brennerei weiterführen muss», sagt er. Aber er sei damit aufgewachsen und habe zusammen mit seinem Bruder, seiner Schwester und seiner Mutter jeweils dem Vater geholfen. «Schnaps brennen ist etwas Schönes, ich war schon immer gerne in der Brennerei», sagt er.

Auf kleinere Kunden spezialisiert

Heute kann Jonas Stadelmann selber auf die tatkräftige Hilfe der Familienmitglieder und seiner Freundin zählen. «Ohne ihre Hilfe und die grosse Flexibilität meines Arbeitgebers wäre die Weiterführung des Betriebs nicht möglich», so Stadelmann. Gerade jetzt herrscht in der Brennerei Hochbetrieb. Es vergeht kein Tag, an dem die vier unterschiedlich grossen, computergesteuerten Brennhäfen nicht eingeheizt werden –dies auch dank der heuer äusserst ertragreichen Obsternte.

Die Brennerei Stadelmann ist insbesondere auf kleinere private Kunden ausgerichtet, die nicht aus dem Landwirtschaftsbereich stammen. «Darum haben wir auch den kleinen 60 Liter fassenden Brennhafen. So können alle, die ein eigenes Obstbäumchen besitzen, ihren eigenen Schnaps bei uns brennen lassen.» In den drei grösseren Brennhäfen, die 150 respektive 250 Liter fassen, sei das hingegen nicht möglich. Die Maischen (vergorenes, alkoholhaltiges Obst) werden von den Kunden in Fässern in die Brennerei geliefert, wo sie zu Schnaps gebrannt werden. «Die Qualität der Brände wird bestimmt durch die Qualität der Maische», sagt er.

Hinterländer Single Malt Whiskey prämiert

Stadelmann besitzt auch etwas eigenes Obst und kauft regionale Früchte dazu, um daraus Edelbrände zu machen, die seine Mutter im Lädeli neben der Brennerei verkauft. Eine Spezialität sind nicht-saisonale Brände wie Whiskey-, Kräuter- und Kartoffelbrände. Seit 2003 wird in der Brennerei Stadelmann Whiskey gebrannt. Mit Erfolg: Der «Luzerner Hinterländer Single Malt Whiskey» wurde 2011 bei der Schweizer Spirituosenprämierung mit Gold ausgezeichnet. «Verkaufsrenner sind aber nach wie vor Zwetschgen, Williams und Träsch fürs Kaffee Luz.»

Am nationalen Brenntag am 10. November nehmen 42 Brennereien teil. In der Zentralschweiz öffnen folgende 12 Brennereien ihre Türen:

  • Diwisa Distillerie Willisau SA; 100 Jahre Handwerk, offener Rundgang, Unterhaltung von Bar bis Stobete. www.diwisa.ch
  • Gunzwiler Destillate Urs Hecht AG; Brennerei, Brand-Atelier, Schoggi zum Fruchtbrand, Brand + Wein, www.gunzwiler-destillate.ch
  • Hecht Distillerie AG, Sempach; Brennerei in Betrieb, Besichtigung der neuen Brennerei, www.hechtdistillerie.com
  • Schürch Getränke AG, Rothenburg; Brennen, Degustation, www.schurch.ch
  • Distillerie Seetal GmbH, Hohenrain; Brennen, Betriebsbesichtigung, Sensorik-Parcours, www.distillerie-seetal.ch
  • Brennerei Stadelmann, Altbüron; Brennen, Whisky-Bratwürste. www.schnapsbrennen.ch
  • Haldihof Weggis, Herstellung und Mixen von Drinks mit Haldihof Destillaten, www.haldihof.ch
  • Brennerei Stalder, Weggis; Brennen, Degustation, Festwirtschaft, Unterhaltung, www.brennereistalder.ch
  • Arnold Dettling AG, Brunnen; Brennen, Schnüffelbar, geführte Degustation, www.dettling.ch
  • S. Fassbind AG, Oberarth; Brennen, Schnüffelbar, Betriebsbesichtigung, www.fassbind.ch
  • Z’Graggen Distillerie& Schaubrennerei AG, Lauerz; unter anderem Brennen, Schnüffelbar, Degustation, www.zgraggen.ch
  • Etter Söhne AG Destillerie, Zug; Brennen, Betriebsbesichtigung, Degustation, www.etter-distillerie.ch

Detailliertes Programm unter www.die-schweiz-brennt.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.