Erfolgreiche Vorrunde für Luzerner Rugby-Frauen

Mit fünf Siegen, vier davon zu null, gehen die Luzern Dangels in die Winterpause. Damit hat das Frauenteam des Rugby Clubs Luzern gute Chancen auf eine Teilnahme an den Finalspielen um den Meistertitel.

Beatrice Vogel
Drucken
Teilen
Die Luzern Dangels (in dunkelblau) spielten am Samstag gegen die Mermigans aus Nyon/Monthey in Palezieux. (Bild: PD)

Die Luzern Dangels (in dunkelblau) spielten am Samstag gegen die Mermigans aus Nyon/Monthey in Palezieux. (Bild: PD)

Die Frauenmannschaft des Rugby Clubs Luzern (RCL) konnte am Samstag den fünften Sieg in Folge feiern: Die Dangels gewannen das Spiel in Palezieux gegen die Mermigans aus Nyon/Monthey mit 13:5.

Damit liegen die Luzernerinnen nach der Vorrunde auf Platz zwei der 15er-Nationalliga A hinter dem amtierenden Schweizer Meister, den Cern Wildcats. Allerdings haben die Dangels ein Spiel weniger absolviert (jenes gegen Alba Lausanne wurde auf den Frühling verschoben). Als einziges Team ohne Niederlage in der Vorrunde haben die RCL-Frauen somit gute Chancen, an den Finalspielen um den Meistertitel teilzunehmen. Seit letzter Saison werden im Schweizer 15er-Rugby die Sieger durch eine Finalrunde ermittelt.

Seit kurzem zwei Frauen-Ligen

In der Nationalliga A der Schweizer Rugby-Frauen spielen aktuell die sechs Teams: Wildcats, Dangels, Redzones (Bern/Yverdon), Mermigans, Valkyries (Zürich/Würenlos) und Alba.

Seit 2017 gibt es zudem eine Nationalliga B der Frauen. Tabellenerster ist dort derzeit Basel vor St. Gallen/Konstanz und Winterthur. Ebenfalls in der B-Liga spielen die Teams aus Genf, Zug und Avusy.