Ericsson liefert Luzerner Glasfasernetz

Bis 2014 will Energie Wasser Luzern in Zusammenarbeit mit Swisscom ein flächendeckendes Glasfasernetz in der Stadt Luzern realisieren. Die Komponenten für das Netz werden von der Firma Ericsson geliefert.

Drucken
Teilen
Ein Glasfaserkabel. (Archivbild Neue LZ)

Ein Glasfaserkabel. (Archivbild Neue LZ)

Energie Wasser Luzern (EWL) realisiert mit der Firma Ericsson die Glasfaservernetzung der Haushalte in der Stadt Luzern. Wie das Unternehmen mitteilt, zeichnet sich Ericsson einerseits für die Projektleitung auf der Transportebene verantwortlich, ist aber auch für den Einbau und die Installation der Soft- und Hardwarekomponenten sowie für den Support zuständig.

Kooperation mit Swisscom

Ziel von EWL sei es, mit einem schnellen Netz und einer offenen Telekommunikationsinfrastruktur Luzern als Wirtschaftsstandort attraktiv zu machen und die Bedeutung als grösste Innerschweizer Stadt zu unterstreichen. Damit das Vorhaben bis Ende 2014 umgesetzt werden könne, wurde mit Swisscom ein Kooperationsvertrag für den Bau des flächendeckenden Glasfasernetzes unterzeichnet.

pd/bep