ERMENSEE: Jugendliche spielten mit dem Feuer

Am letzten Freitag musste die Feuerwehr in Ermensee zu einem Brand ausrücken. Die Ursache ist nun geklärt. Jugendliche hatten am Vortag die Glut nicht ganz gelöscht.

Merken
Drucken
Teilen
Jugendlilche hatten beim Spielen ein Feuer entfacht und nicht ganz gelöscht. (Symbolbild) (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Jugendlilche hatten beim Spielen ein Feuer entfacht und nicht ganz gelöscht. (Symbolbild) (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Am Freitag musste die Feuerwehr Hitzkirch ausrücken, um einen Brand im Dachgeschoss eines Wohnhauses in Ermensee zu löschen. Die Brandursache ist nun bekannt, wie die Luzerner Polizei am Dienstag informiert. Ermittlungen ergaben, dass sechs Jugendliche am Vortag des Brandes beim Spielen ein Feuer entfacht und die Glut anschliessend nicht ganz ausgelöscht hatten. Dies führte dazu, dass die Glut sich nach Stunden wieder zu einem offenen Feuer entfachen konnte. Die Jugendlichen sind aus Ermensee und zwischen 10 und 13 Jahre alt.

Anwohner bemerkten, dass im Dachbereich eines Hauses in der Aargauerstrasse Rauch aufstieg. Sie meldenten dies und die ausgerückte Feuerwehr Hitzkirch entdeckte den Brandherd im Dachgeschoss. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden am Gebäude ist gering.

pd/spe