Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ERMENSEE: Velofahrer stirbt nach Sturz

Am Wochenende haben sich im Kanton Luzern vier gravierende Verkehrsunfälle ereignet. In Ermensee verlor ein 36-jähriger Mann nach einem Sturz mit dem Velo sein Leben.
An dieser Kreuzung in Ermensee verunfallte ein Velofahrer so schwer, dass er später im Spital starb. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

An dieser Kreuzung in Ermensee verunfallte ein Velofahrer so schwer, dass er später im Spital starb. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

Tödlicher Verkehrsunfall in Ermensee: Am Samstagabend, um zirka 22.30 Uhr, ist ein Velofahrer auf der Rankstrasse gestürzt. Der 36-jährige Mann befand sich auf dem Heimweg und verletzte sich beim Unfall schwer. Mit einem Rettungshelikopter wurde er in ein Spital gebracht, wo er seinen Verletzungen später erlag.

Auto touchiert Wohnwagen

Bei einem Unfall auf der A2 bei Horwam Samstag um 14.30 Uhr touchierte ein Richtung Norden fahrendes Auto einen Wohnwagen, dessen Zugfahrzeug ebenfalls Richtung Norden fuhr. In der Folge kam der Wohnanhänger ins Schlingern und das Auto kollidierte mit der Mittelleitplanke. Beide Fahrspuren waren blockiert, weshalb es vorübergehend zu einem Rückstau kam.

Am Sonntagmorgen um 5.15 Uhr fuhr ein Auto in Dagmersellenauf der Altishoferstrasse in Richtung Egolzwil. Nach Angaben des Lenkers ist er kurz eingenickt und prallte frontal in einen Signalkandelaber. Der 28-jährige Lenker und seine 29-jährige Mitfahrerin mussten mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Mit 1,1 Promille in eine Baugrube

In Hildisriedenfuhr am Sonntagnachmittag ein Auto auf der Luzernerstrasse in Richtung Sandblatten. Aus unbekannten Gründen verlor der Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge kam er von der Strasse ab und durchbrach die Sichtschutzwand einer Baustelle. Das Auto kam in der Baugrube zum Stillstand. Ein beim 26-jährigen Lenker durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille.

Laut Luzerner Polizei entstand bei den vier Unfällen ein Sachschaden von rund 36'700 Franken.

pd/jvf

Auf der A2 touchierte ein Auto einen Wohnwagen. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

Auf der A2 touchierte ein Auto einen Wohnwagen. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

Auf der A2 touchierte ein Auto einen Wohnwagen. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

Auf der A2 touchierte ein Auto einen Wohnwagen. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

In Dagmersellen fuhr ein Automobilist in einen Pfosten. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

In Dagmersellen fuhr ein Automobilist in einen Pfosten. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

In Dagmersellen fuhr ein Automobilist in einen Pfosten. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

In Dagmersellen fuhr ein Automobilist in einen Pfosten. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

In Hildisrieden durchbrach ein Auto eine Sichtschutzwand. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

In Hildisrieden durchbrach ein Auto eine Sichtschutzwand. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

Das Auto kam in der Baugrube zum Stillstand. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

Das Auto kam in der Baugrube zum Stillstand. (Bild: PD/Luzerner Polizei)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.