ERSATZBUSSE: SBB saniert Friedental-Tunnel

Zwischen Rotsee und Fluhmühle bei Luzern wird ab Ende März der Friedentaltunnel der SBB saniert. Während der nächtlichen Bauarbeiten bleibt die Strecke Ebikon-Luzern für die Züge gesperrt. Die SBB setzt Ersatzbusse ein.

Drucken
Teilen

Wie die SBB am Donnerstag mitteilte, können die Arbeiten am 120 Meter langen, stark frequentierten Tunnel nur nachts durchgeführt werden. Vom kommenden Sonntag (30. März) bis Donnerstag (3. April) ist der Tunnel jeweils ab Mitternacht für den Bahnbetrieb gesperrt.

Weiter sind die Nächte vom 6. bis 10. April sowie vom 13. April bis 17. April (jeweils Sonntag bis Donnerstag) betroffen. Die Sperrung tangiert einen Interregio-Zug Zürich-Luzern und den letzten S1-Zug Luzern-Zug. Für diese Züge verkehren in den entsprechenden Nächten Ersatzbusse zwischen Luzern und Ebikon.

Die Fahrzeiten verlängern sich um etwa 15 Minuten, teilte die SBB weiter mit. Die S1 in Ebikon wartet für die Weiterfahrt nach Zug den Ersatzbus ab. Die gesamten Sanierungsarbeiten am Tunnel dauern bis Ende August 2008.

sda