Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Erster LED-Grossbildschirm der SBB im Bahnhof Basel eingeweiht – weitere sollen folgen

Ein neuer LED-Grossbildschirm im Basler Bahnhof SBB soll die Orientierung und das Umsteigen im Öffentlichen Verkehr erleichtern. Das am Montag eingeweihte Zwölf-Meter-Panel für 1,6 Millionen Franken ist ein Pilotprojekt; andere Schweizer Bahnhöfe sollen folgen.
Beispiel einer Anzeige mit dem Tramabfahrtszeiten auf der neuen Tafel. (Screenshot Video SDA)

Beispiel einer Anzeige mit dem Tramabfahrtszeiten auf der neuen Tafel. (Screenshot Video SDA)

(sda) Auf die Anzeigetafel läuft man direkt zu auf der Passerelle in Richtung Schalterhalle; dort hängen ergänzend zwei kleinere Panele neben den Toren. Die neue LED-Anzeige ist zwar breiter als die umstrittene bisherige, wirkt so aber schlanker und ist weniger grell. Werbung füllt einen Drittel des Grossbildschirms.

Neu sind Echtzeit-Angaben über nächste Tram- und Busverbindungen vor dem Bahnhof, vernetzt mit Hinweisen auf aktuelle Veranstaltungen in Basel. Die Anzeige entstand als Kooperation der SBB mit den Basler Verkehrs-Betrieben (BVB) und Basel Tourismus. Der kantonale Denkmalschutz war involviert und ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

So war bei der Einweihung viel gegenseitiges Lob zu hören. Das neue Kundenführungssystem alias "E-Board" wurde als "grosser Wurf" (BVB) gepriesen; seine Inbetriebnahme als "historischer Moment" (SBB). Man wolle Touristen und Pendlern einen besseren Service bieten, sagte SBB-Regionenleiter Michel Berchtold.

Alle drei neuen Bildschirme sollen auch über allfällige Verspätungen und Störungen informieren, damit sich die Passagiere einrichten können. Die Elektronik mit Schnittstellen der verschiedenen Datenzulieferer erwies sich beim Start indes selber als noch nicht ganz pannenfrei.

Das Pilotprojekt soll nun unter anderem Erkenntnisse dazu liefern, wie die Anzeige zu bespielen ist, damit die zeitweise sehr dichten Passantenströme nicht beim Lesen ins Stocken geraten. Die BVB wollen übrigens ihre Abfahrten nur bis zwei Minuten davor anzeigen, um Unfälle zu vermeiden beim Hetzen auf das Tram in letzter Minute.

Vom Basler Pilotprojekt soll als nächstes der Luzerner Hautbahnhof profitieren: Diesen wollen die SBB voraussichtlich im Frühling 2019 mit einem solchen vernetzten Grossbildschirm ausstatten. Andere Städte sollen folgen - ob später die Romandie folgt, ist gemäss einem SBB-Sprecher noch offen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.